Weitere Ehrung für Waltz

US-Lorbeeren

© APA

Weitere Ehrung für Waltz

Nach den US-Filmkritikern der Ost- und Westküste hat nun auch die traditionsreiche National Society of Film Critics den österreichischen Schauspieler Christoph Waltz zum "besten Nebendarsteller" des Jahres 2009 gekürt. Mit der Ehrung für den Kameramann Christian Berger ging am Sonntag in New York eine weitere Auszeichnung der für ihren intellektuellen Filmgeschmack bekannten Vereinigung nach Österreich.

Die Preise der National Society, der etwa 60 namhafte Kritiker angehören, werden stets zu Jahresbeginn ohne öffentliche Zeremonie vergeben. Waltz wurde die Auszeichnung wegen seiner Darstellung des ebenso kultivierten wie skrupellosen SS-Standartenführers Hans Landa in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" zuerkannt - allerdings ex aequo mit Paul Schneider aus dem Film "Bright Star". Berger wurde für seine kinematographische Leistung in Michael Hanekes "Das weiße Band" geehrt.

Als besten Film zeichneten die Kritiker das Kriegsdrama "The Hurt Locker" von Kathryn Bigelow aus, das sich um Bombenräumer der amerikanischen Armee im Irak dreht. Jeremy Renner, der einen übermütigen Entschärfer spielt, wurde als bester Hauptdarsteller geehrt. Beste Hauptdarstellerin wurde die Belgierin Yolande Moreau für ihre Darstellung der französischen Malerin Seraphine de Senlis im Film "Seraphine", beste Nebendarstellerin Mo'Nique für ihre Rolle in "Precious". Das französische Werk "L'Heure d'ete" (Sommerzeit) war in den Augen der Kritiker der beste ausländische Film.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.