Wilder Geschlechterkampf

Akademietheater

Wilder Geschlechterkampf

Schwur. Regie-Star Martin Kušej durchbricht seinen zornigen Schwur, nicht mehr in Wien zu inszenieren (ausgelöst durch die Tatsache, dass er weder als Burg-Direktor noch als Festwochen-Intendant ins Spiel kam): Am Akademietheater bringt der Kärntner Slowene heute Karl Schönherrs Der Weibsteufel heraus. Das Stück ist ein exotisch anmutendes Tiroler Drama von 1915, in der Kušej-Aufbereitung verspricht es jedoch tolle optische Eindrücke (Bühne: Martin Zehetgruber) und große Schauspielkunst. Die Darsteller: Birgit Minichmayr, Nicholas Ofczarek und Werner Wölbern.

Die Geschichte einer Frau, die von zwei Männern missbraucht wird, soll im Akademietheater nicht als Bauerndrama ablaufen. Ofczarek: „Wir haben einen intimen Raum, in dem der Geschlechterkampf im Vordergrund steht. Es gibt nur Körper und Sprache.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum