Österreich holt den Oscar

Auszeichung

© Paul Buck

Österreich holt den Oscar

Die Hochspannung vor der 80. Oscarverleihung war zuletzt beinahe unterträglich, jetzt ist das Kunststück tatsächlich geglückt: 22 Jahre nach der letzten Nominierung eines österreichischen Films für den Auslands-Oscar (Wolfgang Glücks "38") schaffte es heute Nacht der österreichische Regisseur Stefan Ruzowitzky mit "Die Fälscher". Für Österreich eine Riesen-Sensation. Billy Wilder hatte vor 20 Jahren den "Ehren-Oscar" erhalten, der allerdings zu diesem Zeitpunkt schon in New York lebte.

Sehen Sie hier den Trailer zu Österreichs Oscar-Movie "Die Fälscher"!
Video

Erinnerungen an Holocaust-Überlebende
Die auf den Erinnerungen eines Holocaust-Überlebenden basierende deutsch-österreichische Koproduktion, die das Drama einer Geldfälscher-Werkstatt erzählt, die die Nazis im Konzentrationslager Sachsenhausen mit Hilfe der Häftlinge eingerichtet hatten, überzeugt mit einem spannenden Thema und einem formidablen Cast rund um Karl Markovics, Devid Striesow und August Diehl.

Ruzowitzky erinnert bei Dankesrede an NS-Gräueltaten
Überältigende Szenen: Regisseur Stefan Ruzowitzky erinnerte in seiner Dankesrede an große österreichische Persönlichkeiten wie Billy Wilder, Fred Zinnemann und Otto Preminger, die von den Nazis aus Österreich vertrieben wurden.
ruzowitzky_big

(c) Mike Blake: Stefan Ruzowitzky mit seinem Oscar für "Die Fälscher".

"Es macht Sinn"
Daher mache es Sinn, dass mit "Die Fälscher" nun ein in einem Konzentrationslager spielender Film den ersten Auslands-Oscar für Österreich geholt habe. "Ich hatte die tollste Besetzung, die beste Crew und die beste aller Familien zu Hause, daher war es einfach für mich", sagte der Regisseur in seiner kurzen Dankesrede.

Große Ehre für Österreich: Sehen Sie hier Stefan Ruzowitzkys Dankesrede!
Video

Gusenbauer und Schmied gratulieren
Bundeskanzler Afred Gusenbauer gratulierte sofort nach der Ehrung in Los Angeles: "Er ist ein Lehrbeispiel unserer Geschichte, die sich weder in dieser oder ähnlicher Form wiederholen darf", so der Bundeskanzler in seiner ersten Reaktion auf die Zuerkennung des Oscars in der Kategorie bester fremdsprachiger Film an Stefan Ruzowitzky.

Hier klicken - und Stefan Ruzowitzky gratulieren

Souveräne Gala
Die Gala für 3.500 Gästern verlief recht unpolitisch. Wenig Überraschungen, keine Aufreger. Bis vor zwei Monaten war ohnedies völlig unklar, ob die Verleihung überhaupt stattfinden würde. Moderator Jon Stewart führte die 3.500 Gäste im Kodak Theatre in Hollywood sowie die mehreren hundert Millionen Fernsehzuschauer sehr souverän und auch etwas spannungsarm durch den Abend. Der Red Carpet: Cate Blanchett, Marion Cotillard, Ellen Paige oder Laura Linney: Wer war die Schönste am Red Carpet?
Stimmen Sie hier über die schönsten Roben der Stars ab!

robe

Daniel Day-Lewis und Marion Cotillard gewinnen Oscar
Die Zeichen standen schon im Vorfeld gut: Der Oscar für den Besten Hauptdarsteller ging wie erwartet an Daniel Day-Lewis. Für seine Rolle als fanatischer Ölmagnat in Paul Thomas Andersons "There Will Be Blood" strich Day-Lewis bereits zahllose Auszeichnungen ein, darunter auch die "Golden Globes". Ebenso favorisierte Stars wie Johnny Depp, Tommy Lee Jones oder George Clooney gingen leer aus.
Sehen Sie hier die Dankesrede von Daniel Day-Lewis bei der Oscar-Gala!
Video

Bei den Damen gab es allerdings eine kleine Überraschung: Marion Cotillard, gewann den Oscar als Beste Darstellerin für ihre glorreiche Darstellung Edith Piafs in "La vie en rose". Die ursprüngliche Favoritin Julie Christie ("Away From Her") ging leer aus.
Sehen Sie hier Marion Cotillards Auftritt bei den Oscars!
Video

"No Country for Old Men" bester Film
Zittern bis zum Schluss: "No Country for Old Men" wurde zum großen Sieger der 80. Oscar-Gala. Nach dem Drehbuch- und dem Regiepreis nahmen die beiden Regisseure, die Coen-Brüder, den Award in der Kategorie "Bester Film" des vergangenen Jahres entgegen. Insgesamt gab es mit dem Nebendarsteller-Oscar für Javier Bardem vier Auszeichnungen aus acht Nominierungen für den Thriller. Der Film startet am Freitag (29.2.) in den österreichischen Kinos.
Sehen Sie hier die Dankesrede der Coen-Brüder bei der Oscar-Gala!
Video

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.