Oscar-Gala wird politisch

Anti-Trump-Show

Oscar-Gala wird politisch

Acht Tage vor der 89. Oscar-Gala stellt sich nicht die Frage, ob La La Land gewinnen wird, sondern lediglich, wie viel. Mit 14 Nominierungen geht die nostalgische Musicalromanze als großer, dezidiert unpolitischer Favorit in die Verleihung, die inmitten der Entrüstung über Donald Trumps Reisebann zweifellos politisch werden wird.

Musical. In teils zentralen Kategorien scheint dem Musical die goldene Statuette laut Branchenexperten und Wettanbietern kaum noch zu nehmen zu sein. Siege bei den Golden Globes, den britischen Filmpreisen sowie den Verleihungen der Produzenten- und Regieverbände lassen auf Auszeichnungen als bester Film sowie für Regie, Produktionsdesign, Kamera, Soundtrack und Hauptdarstellerin Emma Stone schließen.

Simonischek. Ganz Österreich hält Maren Ades Tragikomödie Toni Erdmann mit Peter Simonischek die Daumen. Der Burgtheater-Star gibt freilich „politische Unwägbarkeiten“ zu bedenken. Vor dem Hintergrund von Trumps Ein­reiseverbot für Muslime sei eine Ehrung des iranischen Dramas The Salesman nicht unplausibel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum