Warum heißt der Oscar eigentlich „Oscar“?

Was Sie noch nicht über die Oscars wussten

Warum heißt der Oscar eigentlich „Oscar“?

1. Der erste Österreicher gewann 1934 einen Oscar
William S. Darling war der erste Österreicher, der einen Oscar für sich gewinnen konnteDamals wurde er für das beste Szenenbild für Frank Lloyds "Cavalcade" ausgezeichnet.

2. Größte Gewinner:
Den Rekord mit elf Oscars teilen sich "Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs" (2003), "Titanic" (1997) und "Ben Hur" (1959).

3. Größte Verlierer:
Für jeweils elf Oscars waren Steven Spielbergs "Die Farbe Lila" (1986) und Herbert Ross' "Am Wendepunkt" (1978) nominiert - und gingen beide vollkommen leer aus.

4. Gewinner aller Hauptkategorien:
Nur drei Filme konnten bisher in allen fünf Hauptkategorien (Film, Regie, Drehbuch, Hauptdarsteller/-darstellerin) gewinnen: "Es geschah in einer Nacht" (1934), "Einer flog über das Kuckucksnest" (1975) und "Das Schweigen der Lämmer" (1991).

5. Jüngste Gewinner:
Shirley Temple wurde mit sechs Jahren jüngste Gewinnerin eines Oscars - allerdings nur einer Jugendvariante. Jüngste Gewinnerin eines "regulären" Oscars war Tatum O'Neal mit zehn Jahren als beste Nebendarstellerin in "Paper Moon" (1973).

6. Älteste Gewinner
Im betagten Alter von 80 Jahren haben Jessica Tandy (Beste Haupt-darstellerin für "Miss Daisy und ihr Chauffeur", 1990) und GeorgeBurns (Bester Nebendarsteller in "The Sunny Boys", 1976) gewonnen.

7. Marlon Brando verweigerte seinen Oscar
Für seine Rolle in „Der Pate“  erhielt Brando den Oscar für die Kategorie bester Hauptdarsteller.  Doch er nahm seine Tropphäe nichtpersönlich  an. Der Grund: Er ließ sich von Indianern bei der Verleihung der Awards vertreten. Brando wollte damit ein politisches Statement gegen die Unterdrückung der Bürgerrechte von Indianern setzen.

8.Warum heißt der Oscar eigentlich „Oscar“
Der Oscar hätte auch genauso Franz, Peter oder Knut heißen können. Es ist nur dem Zufall geschuldet, warum die begehrte Trophäe jetzt auf den Namen Oscar hört. Es ist der ehemaligen Academy-Direktorin Margaret Herrick zu verdanken, dass der Preis heute als Oscar weltbekannt ist. Angeblich soll sie beim Anblick der Statue gesagt haben: „Hey, der sieht ja aus wie mein Onkel Oscar!“ Die Academy verwendete den Spitznamen jedenfalls 1939 zum ersten Mal offiziell.

Auch dieses Jahr wieder finden sie alles zu den Oscars 2016 im Oe24 Live-Ticker

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum