1,26 Millionen Österreicher fieberten mit

Song Contest

1,26 Millionen Österreicher fieberten mit

Bis zu 1,264 Österreicher haben beim Finale des 61. Song Contests am Samstag mitgefiebert. Im Durchschnitt verfolgten 1,123 Millionen Zuschauer den Auftritt von Zoe in der Globe-Arena in Stockholm. Die Präsentation der Songs erzielte damit einen Marktanteil von 44 Prozent. Bei den jungen Zielgruppen waren es sogar je 54 Prozent, berichtete der ORF am Pfingstsonntag in einer Aussendung.

Großes Interesse am Voting
Groß war das Interesse auch am spannenden Voting (Fachjury und Publikumsvoting): Die Punktevergabe der 42 Teilnehmerländer wollten sich im Durchschnitt 1,058 Millionen nicht entgehen lassen. Das Voting erzielte einen Marktanteil von 60 Prozent. Somit war dieser Song Contest nach jenem mit dem Sieg für Österreich 2014 und dem im Vorjahr in Wien ausgetragenen der meistgesehene ESC seit 2003.

3,358 Millionen Zuseher insgesamt
Insgesamt verfolgten 3,358. Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (weitester Seherkreis) die ESC-Abende am Dienstag, Donnerstag und Samstag mit der dreiteiligen Doku "Mr. Song Contest proudly presents", den Live-Shows und der "ZiB 24 spezial" in ORF eins. Auch das Teletwitter-Angebot des ORF-Teletexts wurde vom Publikum eifrig genutzt - insgesamt gingen am Finalabend mehr als 900 Tweets on air. Der Live-Ticker auf ORF.at zum ESC 2016 hatte bisher bereits mehr als 200.000 Zugriffe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.