11. Mai 2014 20:10
Harte Konkurrenz
Austro-Städte kämpfen um Song Contest 2015
Mehrere Landeshauptstädte wollen Austragungsort des nächsten Song Contests sein.
Austro-Städte kämpfen um Song Contest 2015
© oe24

Wien, Graz oder anderswo? Kurz nach Conchita Wursts fabelhaften Song Contest-Sieg entbrannte bei den ORF-Oberhäuptern schon die Diskussion, wo in Österreich denn der nächste Song Contest stattfinden solle.

Die ORF-Macher stehen vor großen Problemen. Zum einen müssen Sie eine beträgliche Summe aufbringen - von den kolportierten 25 Mio. Euro müsste der ORF mindestens 15 Mio. selbst stemmen - und zum anderen ist der Austragungsort noch alles andere als fix. Die Wiener Stadthalle (16.000 Plätze) wurde schon 1958 erbaut und erscheint nicht mehr zeitgemäß.
Stadthallen-Chef Wolfgang Fischer bekräftigt allerdings: "Wo sonst hast du eine Halle, wo du diese Menschenanzahl unterbringst?" Bei 250 Shows pro Jahr seien außergewöhnliche Begebenheiten wie "Feuerwerke, Regen, Schnee oder was auch immer man auf der Bühne haben will" tägliches Geschäft, auf den ESC könne man sich daher problemlos einstellen, so Fischer weiter.

Als Alternative war bisher die Stadthalle in Graz im Gespräch, doch jetzt drängen sich noch weiterere Konkurrenten dazwischen. Der Klagenfurter Bürgermeister Christian Scheider (FPÖ) will die Kärntner Landeshauptstadt als Austragungsort ins Spiel bringen. "Wir hätten mit dem Wörthersee-Stadion eine wunderbare Location, die viel besser geeignet ist als etwa die Wiener Stadthalle", sagte Scheider. Das Stadion sei mit der neuesten Technik ausgestattet und biete 30.000 Besuchern Platz.

Buhlen um den ESC
Aber auch in der Stadt Salzburg buhlt man um die Möglichkeit den Song Contest ausrichten zu dürfen: Der Salzburger Gastro Marketing Manager Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe möchte den Songcontest 2015 nach Salzburg holen. "Wir haben genügend Hotels, moderne Medieninfrastruktur und sind das Herz der Musik in Europa. Die Mozart-Stadt ist der ideale Eventort für das Siegerland Österreich!', so Schaumburg-Lippe in einer Aussendung.

Wurst will Gastgeberin sein
Bereits kurz nach ihrem Triumph hatte Conchita Wurst sich selbst ins Spiel als mögliche Gastgeberin des 60. ESC gebracht: "Ich wäre gerne Teil von Eurovision 2015 - vielleicht als Gastgeberin?", kokettierte sie in Richtung der anwesenden ORF-Fernsehchefin Kathrin Zechner.