Video zum Thema Nathan Trent kommt ins Finale
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Super-Erfolg

ESC: Nathan Trent ist im Finale!

Mit einem Herzschlagfinale hat es Österreich ins Finale des 62. Eurovision Song Contest geschafft: Erst als letzter der zehn Finalaufsteiger wurde Nathan Trent im 2. Halbfinale des Musikbewerbs genannt. Nun kann der Tiroler in der Endrunde am Samstag (13. Mai) in der ukrainischen Hauptstadt mit seiner Nummer "Running on Air" gegen 25 weitere Länder antreten.

Diashow ESC 2017 - Das 2. Halbfinale

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 1 - Serbien - Tijana Bogicevic "In Too Deep"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 1 - Serbien - Tijana Bogicevic "In Too Deep"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 2 - ÖSTERREICH - Nathan Trent "Running On Air"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 2 - ÖSTERREICH - Nathan Trent "Running On Air"

ESC 2017 - Die besten Bilder

3 - Mazedonien - Jana Burceska "Dance Alone"

ESC 2017 - Die besten Bilder

3 - Mazedonien - Jana Burceska "Dance Alone"

ESC 2017 - Die besten Bilder

4 - Malta - Claudia Faniello "Breathlessly"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nr. 5 - Rumänien - Ilinca ft. Alex Florea "Yodel It"

ESC 2017 - Die besten Bilder

6 - Niederlande - OG3NE "Lights And Shadows"

ESC 2017 - Die besten Bilder

7 - Ungarn - Joci Papai "Origo"

ESC 2017 - Die besten Bilder

8 - Dänemark - Anja "Where I Am"

ESC 2017 - Die besten Bilder

9 - Irland - Brendan Murray "Dying To Try"

ESC 2017 - Die besten Bilder

9 - Irland - Brendan Murray "Dying To Try"

ESC 2017 - Die besten Bilder

10 - San Marino - Monetta & Wilson "Spirit Of The Night"

ESC 2017 - Die besten Bilder

11- Kroatien - Jacques Houdek - My Friend

ESC 2017 - Die besten Bilder

12 - Norwegen - JOWST "Grab The Moment"

ESC 2017 - Die besten Bilder

12 - Norwegen - JOWST "Grab The Moment"

ESC 2017 - Die besten Bilder

13: Schweiz - Timebell mit "Apollo"

ESC 2017 - Die besten Bilder

14: Weissrussland Naviband "Story Of My Life"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 15 - Bulgarien mit Kristian Kostiv "Beautiful Mess"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 15 - Bulgarien mit Kristian Kostiv "Beautiful Mess"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 16 - Litauen mit Fusedmarc "Rain Of Revolution"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 16 - Fusedmarc "Rain Of Revolution"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 16 - Fusedmarc "Rain Of Revolution"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 17 - Estland mit Koit toome & Laura "Verona"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 17 - Estland mit Koit toome & Laura "Verona"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 18 - Israel mit Imri "I Feel Alive"

ESC 2017 - Die besten Bilder

Nummer 18 - Israel mit Imri "I Feel Alive"

1 / 28


Mit seinem ganz in Weiß gehaltenen Bühnenoutfit und einem Halbmond, auf dem der Lufttänzer seine Runden drehen konnte, holte der 25-Jährige genügend Stimmen von den ESC-Zuschauern und den internationalen Jurys. Ebenfalls über ein Finalticket konnte sich wie erwartet das Küken des heurigen Bewerbes, Kristian Kostow aus Bulgarien, freuen. Mit einer unterkühlt-monochromen Inszenierung zu seinem Song "Beautiful Mess" überzeugte der 17-Jährige mit frappant reifer Stimme ebenso die ESC-Freunde wie die drei niederländischen Schwestern O'G3NE, die sich bei "Lights And Shadows" ganz auf ihre Stimmen und ihren Charme verließen.

Rumänien jodelt

Nicht mit Pauken und Trompeten, sondern Kanonen und Jodeln gelang Rumänien der Aufstieg. Die programmatisch mit "Yodel It!" betitelte Pop-Rap-Jodelnummer von Ilinca und Alex Florea sorgte offensichtlich nicht nur in der rund 8.000 Zuschauer fassenden Messehalle abseits der Kiewer Altstadt für gute Stimmung.

Auf Goldregen und Bühnenzauber setzte Dänemarks Popballaden-Tröte Anja Nissen, die vor Ergriffenheit bei "Where I Am" auf die Knie sank, was offensichtlich auch die Zuschauer taten. Aus der folkloristischen Abteilung setzte sich Ungarns Kandidat, der Romamusiker Joci Papai, mit seinem in Landessprache gesungenen "Origo" durch, was auch für das Duo Naviband aus dem Binnenland Weißrussland galt, das es mit seiner fröhlichen Ethnonummer "Historyja majho zyccia" schaffte.

Erfolgreich eher die homophile Zielgruppe des ESC adressierte Israels Imri Ziv mit auftrainiertem Oberkörper im durchsichtigen Hemd und seiner Disconummer "I Feel Alive". Nicht zwei Seelen, sondern zwei Stimmen in seiner Brust hat hingegen Kroatiens Schwergewicht Jacques Houdek, der mit Bariton auf Italienisch und Falsett auf Englisch und seiner Nummer "My Friend" mehr als einen Freund für sich gewann. Und für den Norweger Jowst und seinen singenden Bühnenpartner Aleksander Walmann hieß es tatsächlich "Grab The Moment".

Definitiv nicht mehr "Dance Alone" heißt es indes für Mazedoniens Vertreterin Jana Burceska - erhielt die 23-jährige Sängerin doch vor laufender Kamera einen Heiratsantrag ihres Partners während des Interviews. Und die Schwangere nahm an. Die Verlobungszeit können die beiden nun ungestört genießen, schied Mazedonien doch ebenso aus wie Estland mit der einzigen ruhigen Liebesballade des Abends, des von Koit Toome und Laura im klassischen Stil der 80er präsentierten "Verona". Irlands Jüngling Brendan Murray stand für sein "Dying To Try" - angesichts seiner Stimmlage - unter einem offensichtlich mit Helium gefüllten Fesselballon - was dem 20-Jährigen ebenso wenig Glück brachte wie das bunte Bonbonkleid samt Bühnenshow wie von Prinzessin Lillifee im Fiebertraumverdacht der Schweiz. Die Gruppe Timebelle muss mit ihrem Song "Apollo" ebenso die Heimreise antreten wie Serbiens Tijana Bogicevic mit ihrer unauffälligen Nummer "In Too Deep".

Malta atmet durch

Durchatmen heißt es auch für Claudia Faniello aus Malta, die es mit ihrer Schmachthymne "Breathlessly" ebenso wenig in die Endrunde schaffte wie Ralph Siegels 25. ESC-Beitrag, "Spirit Of The Night", den Valentina Monetta und Jimmie Wilson für San Marino in den nächtlichen Sand setzten. Ein Heimfahr- statt einem Finalticket gab es schließlich noch für das Elektroduo Fusedmarc, deren "Rain Of Revolution" eher ein kurzer Schauer blieb.

Die drei Moderatoren Timur Miroshnychenko, Volodymyr Ostapchuk und Oleksandr Skichko blieben auch in der 2. Ausgabe der Show ihrem Konzept treu, eher das klassische Rollenbild des Show-Gastgebers denn des Komikers zu pflegen. Immerhin warfen sich Ostapchuk und Skichko für die Auftaktnummer des Abends auch als Musiker ins Zeug und beteiligten sich an einer ukrainischen Volkstanzinterpretation beliebter Song-Contest-Hits der vergangenen Jahre - inklusive Conchitas "Rise Like A Phoenix" als Höhepunkt.

 Nun wird es am Samstag also für die 26 Finalländer ernst, die vor erwarteten rund 120 Millionen Fernsehzuschauern um die europäische Sangeskrone rittern. Neben den 20 Finalisten, die sich aus den beiden Halbfinale qualifizierten, zählten dazu die "Big Five" genannten größten Beitragszahler des Bewerbs, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien. Hinzu kommt überdies Gastgeber Ukraine, der ebenfalls fix für die Endrunde gesetzt ist.
 

Final-Chancen

Je nach Wettbüro liegt Nathan in der Gesamtwertung im Finale, bei dem er mit Startnummer vier ins Rennen gehen wird, auf Platz sieben bis neun. Das wäre eine sehr solide Leistung!

Qualifiziert fürs Finale am 13. Mai

Bulgarien - Kristian Kostow "Beautiful Mess"
Dänemark - Anja Nissen "Where I Am"
Israel - Imri Ziv "I Feel Alive"
Kroatien - Jacques Houdek "My Friend"
Niederlande - O'G3NE "Lights And Shadows"
Norwegen - Jowst  "Grab The Moment"
Österreich - Nathan Trent "Running On Air"
Rumänien - Ilinca feat. Alex Florea "Yodel It!"
Ungarn - Joci Papai "Origo"
Weißrussland - Naviband "Historyja majho zyccia"

Draußen sind: Estland, Irland, Litauen, Malta, Mazedonien, San Marino, die Schweiz und Serbien.

Lesen Sie unseren LIVE-Ticker nach!

23:09
 

ÖSTERREICH IST IM FINALE!

23:08
 

Niederlande sind im Finale!

23:07
 

Norwegen ist weiter!

23:07
 

Rumänien ist dabei!

23:06
 

Israel ist ebenso im Finale!

23:06
 

Dänemark ist weiter!

23:05
 

Kroatien ist im Finale!

Ungarn auch!

23:05
 

Weissrussland ist auch dabei!

23:03
 

Die Wertung

Weiter ist: BULGARIEN!

22:59
 

Deutschland

Jetzt zeigt Lavinia, die Kandidatin aus Deutschland, was sie kann! Sie hat sich bereits fix für das Finale am Samstag qualifiziert.

22:46
 

Das Voting ist vorbei

Gleich wissen wir, welche 10 Kandidaten ins Finale kommen!

22:36
 

Andi Knoll kommentiert in der Zwischenzeit zu einigen Themen die Ukraine betreffend. Er meint, Kiew eignet sich ideal für einen Wochenendtrip: mondäne Gebäude, gutes Essen. Der Krieg ist 800 km weit weg. Darauf einzugehen sprenge den Rahmen, doch gibt es in der ORFtvthek eine Dokumentation dazu von Christian Wehrschütz.

22:33
 

Gute Laune

Noch ist Nathan Trent guter Dinge - er wartet bestens gelaunt auf das Voting-Ergebnis. Links an seiner Seite: Vincent Bueno.

Nathan Trent © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

22:28
 

JETZT VOTEN!

So können Sie mitstimmen: 0901 059 05 + die Nummer Ihres Favoriten!

Hinweis: Man kann in Österreich nicht für Österreich anrufen.

22:21
 

Startnummer 18 - Israel

Zum Abschluss der Show ist nun ist ISRAEL mit Imri und seinem Lied "I Feel Alive" am Start. Recht belebt dürften sich nun auch einige Zuschauer vorm TV fühlen. Gilt Imri doch als DER Feschak des Wettbewerbes. Mit einem durchsichtigen Shirt zeigt er, was er hat, ähhhm, natürlich überzeugt er mit seiner schönen Stimme. Dazu fegt er über die Bühne, unterstützt von einem Tänzerensemble. Funken springen nicht nur wegen den Pyroelementen über. Das geht sich fürs Finale aus!

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

22:17
 

Estland - Startnummer 17

ESTLAND präsentiert uns "Verona" von Koit Toome & Laura. Die Sängerin trägt ein Brautkleid, der Sänger einen Smoking. Sehr vorbildlich und nachhaltig, beim ESC zu zeigen, dass man das Hochzeitsgewand für diesen großen Auftritt recyceln kann. Ob die beiden beim Finale upcyclen dürfen?

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

22:13
 

Startnummer 16 - Litauen

LITAUEN schickt Fusedmarc mit „Rain of Revolution“ ins Rennen um den Sieg. Sängerin Cilia hat eine starke, soulige Stimme und präsentiert sich als „Lady in Red“ Samurai-Style. Die Windmaschine dürfte an mancher Stelle zu stark eingestellt sein – doch gibt es ein zu viel beim Song Contest wirklich? Ist die Windmaschine zu stark, sind die Sänger zu schwach… Doch in diesem Fall ist der Auftritt solide und unterhaltsam.

Fusedmarc © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

22:09
 

Bulgarien - Startnummer 15

BULGARIEN ist nun an der Reihe. Kristian Kostov tritt ganz in schwarz, mit "Beautiful Mess" auf. Er ist erst 17 Jahre alt, beeindruckt mir seiner facettenreichen Stimme. Schön und sicher nicht unordentlich wirkt die Performance, die durch Reduktion besticht. Er muss ins Finale!

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

22:02
 

Startnummer 14 - Weissrussland

Für Weißrussland tritt die Naviband mit dem Song "Story Of My Life" auf. Auf einem Boot, das mit Windmaschinen bestückt ist, sausen die Beiden durch die Lüfte - im Hintergrund ziehen Gebäude vorbei. Sie bemühen sich mit vollem Körpereinsatz darum, die Zusehen mit ihrer guten Laune anzustecken…

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

22:00
 

Schweiz - Startnummer 13

Die SCHWEIZ wird von Timebelle mit dem Lied "Apollo" vertreten. Die Sängerin erinner mit ihrem gelben Kleid an einen andere Belle - von die Schöne und das Biest". Vom Kitsch der Performance - PatellfarBen, Götterfiguren, ein Piano im Scheinwerferlicht fühlt man sich jedenfalls in einen Disney-Film der 1990er Jahre versetzt.

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

21:57
 

Startnummer 12 - Norwegen

NORWEGEN schickt JOWST mit „Grab The Moment“ ins Rennen. Von der soliden Stimmleistung wird man visuell abgelenkt. Ist das ein Lichtschwert oder ein Mikrohalter? Und, was hat der Kerl links neben ihm für eine Maske im Gesicht?

ESC 2017 © Screenshot/YouTube

Bild: (c) Screenshot/YouTube

21:53
 

Kroatien - Startnummer 11

KROATIEN ist nun dran. Der stimmgewaltige Jacques Houdek singt "My Friend". Er vereint zwei Stile in seiner Brust: klassischen und Pop-Gesang. Bei seiner Performance wird er auf der Bühne unterstützt.

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

21:48
 

Startnummer 10 - San Marino

SAN MARINO wird von Valentina Monetta & Jimmie Wilson repräsentiert. Ihr "Spirit Of The Night" ist ein bunter, schneller gute Laune Song der die Beiden wenn nicht ins Finale , dann in die nächste Disco katapultieren wird.

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

21:45
 

Irland - Startnummer 9

IRLAND wird vertreten von Brendan Murray mit "Dying to try". Er hat eine Stimme wir ein Engerl und, so ein Angeber, er saust mit einem rot-weißen Heißluftballon (weinigstens ist er Österreich-Fan) durch die virtuelle LED-Welt. Ziemlich sicher auch gleich weiter in das Finale.

ESC 2017 © Reuters

Bild: (c) Reuters

21:39
 

Startnummer 8 - Dänemark

DÄNEMARK ist jetzt an der Reihe. Anja singt "Where I am". Und so ist sie auf der Bühne: Im roten Kleid, mit blonder Mähne durch die der Wind bläst und mit einem recht gewöhnlichem Text und großartiger Stimme. Trotz Funkenregen springt der Funke nicht über...

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

21:33
 

Ungarn - Startnummer 7

Jetzt ist UNGARN an der Reihe: Joci Pápai singt: "Origo". (Oder: Melancholie trifft Schwermut untermalt von Geige und dann wird plötzlich gerappt). Er singt gefühlvoll, eine Tänzerin im folkloristisch angehauchten Gewand bewegt sich sanft dazu. Dazu spielt eine Geigerin. Dann schießen Flammen meterweit in die Höhe, die Beiden tanzen und schließlich fängt Pápai auch noch an zu Rappen. Puh, unsere Nachbarn haben alle Punkte der ESC-To-Do-Liste abhaken wollen. Ob sie sich bei dieser wilden Mixtur nicht verbrannt haben?

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

21:29
 

Startnummer 6 - Niederlande

Für die NIEDERLANDE treten die drei Sängerinnen von OG3NE mit "Lights And Shadows" an. Wie immer sind die Holländer die Streber des ESC und glänzen mit perfektem Englisch (dieses Mal blenden sie im Hintergrund sogar einzelne Sätze ein, damit es auch alle sehen können...) und einer soliden Darbietung. In den Schatten stellen lassen sich die drei Damen nicht, das wird für das Finale sicher reichen.

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

21:27
 

Startnummer 5 - Rumänien

RUMÄNIEN schickt diese Mal Ilinca feat. Alex Florea mit "Yodel It" ins Rennen. Man kann nicht umhin diesen Umstand festzustellen: DAS sind also Heidi und der Ziegenpeder auf sinneserweiternden Substanzen! Zu viel Gejodel schwirrt durch die Luft und zu bunt ist der Hintergrund mit Vögeln, Bergen, Kringeln bestückt. Dieser Beitrag steht für sich selbst... Man mag ihn oder hasst ihn. Die einzige Frage, die bleibt: Ist das ein Hütten-Gaudi-Hit oder eher ein Ballermann-Song?

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

21:22
 

Malta - Startnummer 4

Für MALTA tritt Claudia Faniello mit "Breathlessly" an. Es ist eine gefühlvolle Ballade, die man der Sängerin bis zum Schluss abkauft. Wie einige andere hat auch sie sich dazu entschlossen, dem Publikum ihr Brautkleid vorzuführen. Wenn verkündet wird, wer ins Finale kommt, muss sie wahrscheinlich nicht die Luft vor Spannung anhalten, ihre Chancen stehen nicht schlecht.

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

21:20
 

Startnummer 3 - Mazedonien

MAZEDONIEN wird von Jana Burčeska mit "Dance Alone" vertreten. Das ist ein angenehmer Disco-Kracher. In ihrem knappen Outfit mit Overknees erinnert Jana an Kylie Minogue. Ob sie damit ins Finale tanzt?

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

21:18
 

Nathan Trent - Sein Auftritt

Diashow Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

Nathan Trent - Sein Auftritt in Bildern

1 / 13

21:15
 

JETZT kommt Österreich! NATHAN TRENT singt seinen Gute-Laune-Song: "Running on Air" in einer himmlischen Kulisse: Er steht zuerst auf einem spiegelnden Halbmond, dann quasi in den Wolken, die alle Stimmungen bunt widerspiegeln. Zum Schluss ist er wieder der Mann im Mond und steigt von diesem hinab - in die Luft. Souverän, stimmungsvoll, die Performance wird unseren Nathan heute bei der Wertung weit hinauf tragen! Ob er das auch seinen schicken Hermes-Flügelschuhen zu verdanken hat?!

Nathan Trent © Screenshot/Youtube

Bild: (c) Screenshot/Youtube

21:14
 

Jetzt sind wir dran!

21:02
 

Startnummer 1 - Serbien

Das zweite Halbfinale startet mit dem Beitrag aus SERBIEN. Tijana Bogićević singt "In Too Deep". (Könnte aber auch „die Huldigung des Wattebausches“ heißen). Ihre Stimme zieht sie jedenfalls nicht tief in einen Schlamassel rein, Tijana singt kraftvoll diesen Song, der insgesamt leider eher 08/15 ist. Zu tief drin steckt sie allerdings in diesem weißen Kleid, das einen sehr bauschigen, wenn auch durchsichtigen Rock hat. Zum Glück ist keine Windmaschine an! Im Hintergrund huldigt ihr ausdrucksstark ein Tänzer. Er rennt sogar verkehrt im Kreis, was für ein Einsatz! Muss wohl sein erstes Mal im TV sein…

ESC 2017 © Getty Images

Bild: (c) Getty Images

21:01
 

ÖSTERREICH - AUSTRIA - AUTRICHE - wir wollen heute mit unserem Nathan Trent ins Finale!

20:59
 

Jetzt geht es los!

Die Show startet!

20:55
 

Jetzt geht es gleich los

In Kürze startet das zweite Halbfinale des Song Contestes! Mit dabei: Nathan Trent auf der Startnummer 2.

20:50
 

So läuft es heute ab

Im heutigen zweiten Semifinale treten 18 Länder an. Nur die Länder, die nach dem kombinierten Jury- und Publikumsvoting auf den Plätzen 1-10 liegen, schaffen den Sprung ins große Finale am Samstag.

20:38
 

Countdown

Nur noch etwa 30 Minuten hat Nathan Trent Zeit vor seinem großen Auftritt. Um 21.12 wird es ernst für ihn...

19:52
 

Das sind die besten Bilder von Nathan Trent

Diashow Nathan Trent - Seine besten Bilder

Nathan Trent - Seine besten Bilder

Nathan Trent - Seine besten Bilder

Ramesh Nair und Julian Le Play drücken die Daumen!

Nathan Trent - Seine besten Bilder

Beim Performen fühlt er sich wohl!

Nathan Trent - Seine besten Bilder

Nathan Trent - Seine besten Bilder

Nathan Trent - Seine besten Bilder

Der Sänger ist mit Leidenschaft bei der Sache.

1 / 6

19:43
 

Im Interview mit oe24.tv sagt Trent, dass er sich schon sehr freut: "Die Stimmung ist entspannt" und, dass er auf Vollgas setzt. "Wäre schön, wenn es vielen gefällt!" Auf der Bühne geht es ihm gut: "Ich bin bereit! Klopfe auf Holz!" Die letzten Minuten macht er ein paar Yogaposen, "Wasser trinken und Fresse halten." Körperlich ist er angestrengt aber: "Es wird alles gut gehen!"

19:26
 

Favoriten fürs Finale

Auf den vorderen Plätzen zeigt sich bei den für gewöhnlich gut prognostizierenden Wettbüros wenig Bewegung: Bulgarien, die Niederlande und Rumänien gelten beim Vergleich von 19 Buchmachern als Fixstarter. Zittern müssen heute Abend hingegen Norwegen, Serbien, Mazedonien oder Irland. San Marino mit dem fünften Ralph-Siegel-Beitrag seiner Geschichte, Litauen oder Malta können - wenn es nach den Buchmachern geht - hingegen schon die Koffer packen.

19:15
 

Vorbereitungen

Derzeit ist unser Nathan Trent gerade in der Maske, wird für seinen Auftritt vorbereitet. Die Stimmung ist gut, in den letzten Tagen hat er viel positive Resonanz auf seine ESC-Performance zu "Running On Air" bekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.