Sonderthema:
Song Contest: Voting wird geändert

12 Punkte...

Song Contest: Voting wird geändert

Das Voting beim Eurovision Song Contest ist Kult. Nacheinander vergeben die Länder ihre Punkte von 1 bis 8, 10 und 12 - verlesen durch einen Vertreter des Landes. Das läuft seit 1975 exakt so. Doch heuer soll alles anders werden. Es werden große Veränderungen angekündigt und es wird versprochen, dass alles noch viel spannender wird.

So lief es
Bislang gab setzte sich das Ergebnis zu je 50 Prozent aus den Stimmen einer Fachjury und dem Zuschauervoting zusammen. Die Punkte wurden zusammengerechnet und dann als gemeinsames Ergebnis verkündet.

So wird es laufen
Ab sofort gibt es eine strikte Trennung. Die Punkte von Jury und Zusehern werden nicht mehr addiert, sondern getrennt vergeben. Es kommen also aus jedem Land zweimal Punkte, die beim ESC-Finale verlesen werden. Davon verspricht man sich mehr Spannung für die Fans.

Die Details
Nach dem Ende des Votings werden erst die Ergebnisse der Fachjurys jedes Landes bekanntgegeben. Wie gewohnt, gibt es 1 bis 8, 10 und 12 Punkte. Danach kommen die Zuseher-Stimmen an die Reihe. Noch einmal kommen von jedem Land 1 bis 8, 10 und 12 Punkte. Es werden aber nicht die Voting-Ergebnisse jedes Landes getrennt verlesen, sondern die Anrufe aller Länder zusammengerechnet und dann die Punkte zu jenen der Fachjurys addiert.

VIDEO: So läuft des Song-Contest-Voting ab sofort

Video zum Thema ESC: so funktioniert das neue Voting
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.