An Bord der bmvit-Bim

Lange Nacht

An Bord der bmvit-Bim

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) ist am 22. April ab 10 Uhr bis kurz nach Mitternacht mit einer eigenen Straßenbahn auf der Wiener Ringstraße und am Franz-Josefs-Kai unterwegs und führt die BesucherInnen der Langen Nacht der Forschung bequem und kostenlos zu zahlreichen Veranstaltungsorten. Entlang der Ringstraße sind gleich vier Organisationen, an denen das bmvit beteiligt ist, mit Stationen vertreten: Die via donau präsentiert ihr neues Forschungsboot „Halbe Meile“, der Klimafonds informiert vor dem Burgtheater über die neuesten Entwicklungen rund um das Thema Elektromobilität. Vor dem Parlament präsentiert die Forschungsförderungs-Gesellschaft (FFG) das Innovationsland Österreich, das Breitbandbüro informiert bei der Wiener Staatsoper über die Breitbandoffensive des bmvit.

button

Im Technischen Museum Wien findet mit Unterstützung des Austrian Institute of Technology (AIT) das „Falling Walls Lab“ statt, in dem innovative DenkerInnen in kurzen Präsentationen einer hochkarätigen Fachjury ihre Projekte präsentieren. Beim „Dalli-Klick-Markenquiz“, ebenfalls im Technischen Museum, informiert das Österreichische Patentamt über Erfindungs-, Marken- und Patentschutz. An Bord der bmvit-Bim selbst findet von 12 Uhr bis 15 Uhr ein „Speed-Dating“ mit ExpertInnen aus Forschung und Wissenschaft statt. Alle Informationen zur Langen Nacht der Forschung finden Sie unter http://www.langenachtderforschung.at

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum von oe24.at  
Es gibt neue Nachrichten