Sonderthema:
Mit dem bmvit durch die Nacht

Lange Nacht

Mit dem bmvit durch die Nacht

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) war bei der Langen Nacht der Forschung von 10 Uhr vormittags bis nach Mitternacht in einer Innovations-Bim um die Wiener Ringstraße unterwegs und führte die Besucherinnen und Besucher kostenlos zu den Stationen von via donau, Klimafonds, bmvit-Breitbandbüro und der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG). Auf dem Weg sorgten ein Innovationsquiz und Wissenschaftsspeeddatings mit Forscherinnen und Forschern für Kurzweil. 
 
Diashow Mit dem bmvit durch die Nacht

Das Naufahrtschiff der via donau sucht die Donau nach Untiefen ab

Die Innovationsbim des bmvit

Die FFG vor dem Parlament

Physiker Werner Gruber vor dem Parlament

In der Innovations-Bim des bmvit

Die Schnitzeljagd führte zu allen Stationen

1 / 6
 
Bei der Forschungs-Schnitzeljagd des bmvit versuchten 180 Personen, das Rätsel hinter der Entführung von Dr. Anna Nesterval und ihrer geheimen Erfindung zu lüften. Im Technischen Museum Wien hatten junge Forscherinnen und Forscher beim „Falling Walls Lab“ des Austrian Institute of Technology (AIT) die Gelegenheit, ihre Projekte in Kurzpräsentationen einer hochkarätigen Jury vorzustellen. In einem Quiz des Patentamts konnten die Besucherinnen und Besucher ihr Markenwissen testen.
Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen