Chemieverfahrenstechnik

Modernisierter Lehrberuf

Chemieverfahrenstechnik

Auch für die Branche der Chemiebetriebe hat die Digitalisierung große Veränderungen bei der Ausbildung junger Fachkräfte bewirkt. Computergesteuerte Anlagen sind unerlässlich geworden, um die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftszweigs aufrechtzuerhalten. Dafür braucht es hoch qualifiziertes Personal und ein Ausbildungsprogramm, das es Betrieben erlaubt, ihre Lehrlinge im Gleichschritt mit der fortschreitenden Digitalisierung zukunftsfit zu machen. Die Lehrberufsausbildung Chemieverfahrenstechnik wurde dahingehend modernisiert.

Berufsbeschreibung

Chemieverfahrenstechniker/innen kommen in Bereichen der Produktion von industriellen, gewerblichen und kommunalen chemischen Betrieben zum Einsatz. Sie steuern, kontrollieren und warten Anlagen, werten Ergebnisse aus und bringen diese zu Protokoll. Ausgebildete Chemieverfahrenstechniker/innen sind in Labors, Produktionsstätten und Arbeitsorten tätig in denen regelmäßig Analysen zu Sicherheits- und Qualitätszwecken erstellt werden müssen. Sie arbeiten oft in Teams bestehend aus Chemikern/innen, Chemielabortechniker/innen und Biologen und Biologinnen.

Lehre goes digital

Um Lehrlinge besser auf die digitale Zukunft vorzubereiten, werden mit dem Lehrberufspaket Digitalisierung 13 neue Lehrberufsbilder geschaffen. In der Übersicht finden Sie alle neuen und überarbeiteten Angebote im Bereich Lehrlingsausbildung.

Nähere Informationen: www.bmdw.gv.at

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten