Tierärztliche Ordinationsassistenz

Neuer Lehrberuf

Tierärztliche Ordinationsassistenz

Mit der Weiterentwicklung von Diagnostik- und Therapiemethoden hat auch die Inanspruchnahme veterinärmedizinischer Dienstleistungen zugenommen. Der neu geschaffene Lehrberuf Tierärztliche Ordinationsassistenz wurde nötig, um einen entsprechenden Bestand an nicht-tierärztlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu garantieren. Der Erwerb von Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenzen in den neuen, durch Digitalisierung geprägten Tätigkeitsbereichen, macht den dreijährigen Lehrberuf zukunftssicher. Er wurde in Kooperation mit der Österreichischen Tierärztekammer ausgearbeitet.

Berufsbeschreibung

Die Lehre kann in einer tierärztlichen Praxis oder Klinik sowie an der Veterinärmedizinischen Universität Wien gemacht werden. Grundlegende Kenntnisse über die wichtigsten Erkrankungen der Haus-, Heim- und Nutztiere sowie tierärztliche Behandlungen werden vermittelt. Diagnostische oder therapeutische Fähigkeiten und Anwendungsmethoden praktisch einzusetzen jedoch nicht. Gelehrt wird beispielsweise, wie passende Vorsichts-, Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen vollzogen werden. Medizinische Behandlungen bleiben den Veterinärärzten vorbehalten.

Lehre goes digital

Um Lehrlinge besser auf die digitale Zukunft vorzubereiten, werden mit dem Lehrberufspaket Digitalisierung 13 neue Lehrberufsbilder geschaffen. In der Übersicht finden Sie alle neuen und überarbeiteten Angebote im Bereich Lehrlingsausbildung.

Nähere Informationen: www.bmdw.gv.at

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten