Amy Winehouse schmiss Videodreh - 99.000 € weg

Teurer Spaß

© Photo Press Service, www.photopress.at

Amy Winehouse schmiss Videodreh - 99.000 € weg

Der Crew kann man wirklich nichts vorwerfen. 15 Stunden wartete die volle Besetzung darauf, dass Amy doch noch am Set erscheint – vergeblich. Der Dreh zum Video ihrer neuen Single 'Love Is A Losing Game' wurde abgesagt.

99.000 Euro weg
Der finanzielle Schaden ist beträchtlich: 70.000 Pfund (ca. 99.000 Euro) hat Amy damit verpulvert. "Die Crew hat von acht Uhr früh bis 11 Uhr abends gewartet, aber sie tauchte nicht auf. Ihr Management versuchte sie zu erreichen, ihren Ehemann zu erreichen und schickte einen Wagen zu ihrem Haus", verrät ein Mitarbeiter der britischen Zeitung 'The Sun'. Den ganzen Tag über vertröstete Amy die wartende Crew, sagte immer wieder, sie sei in einer Minute da. Schließlich schickte der Regisseur alle nach Hause.

"Das Team ist noch nie einem Künstler begegnet, der ohne Entschuldigung nicht gekommen ist. Wenn sie glaubt, es ist in Ordnung, die Leute hängen zu lassen, hat sie eine komische Vorstellung davon, was cool ist." Einige Crew-Mitglieder haben bereits klargestellt: Mit Amy Winehouse wollen sie nie wieder etwas zu tun haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.