Amy und Blake haben Todespakt geschlossen Amy und Blake haben Todespakt geschlossen Amy und Blake haben Todespakt geschlossen Amy und Blake haben Todespakt geschlossen Amy und Blake haben Todespakt geschlossen

Makaber

© Photo Press Service, www.photopress.at

© Photo Press Service, www.photopress.at

© Photo Press Service, www.photopress.at

© Photo Press Service, www.photopress.at

© Photo Press Service, www.photopress.at

Amy und Blake haben Todespakt geschlossen

Die Schwiegermutter von Amy Winehouse, Georgette Civil, macht erschreckende Enthüllungen. Amy und Blake sollen einen Selbstmordpakt geschlossen haben. Sie befürchtet, dass die beiden - wenn sie ihre Drogensucht nicht schnell in den Griff bekommen - innerhalb von einem Jahr tot sind.

Zwei Unfälle, die warten
"Ich glaube, wir können von Glück sprechen, wenn er noch ein Jahr lebt", verdeutlichte sie ihre Befürchtungen gegenüber dem Daily Star. Und weiter: "Unsere größte Angst ist, dass, wenn einer der beiden stirbt, der andere Selbstmord begeht. Er hat mir gesagt: Wenn Amy an einem Montag stirbt, wäre er Montagnacht tot." Sie vergleicht Amy und Blake mit "zwei getrennten Unfällen, die darauf warten zu passieren".

Drogen bringen uns nicht um
Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil sind inzwischen aus ihrem Karibik-Urlaub zurückgekehrt. Strahlend landeten die beiden am Flughafen Gatwick. "Wir werden nicht tot wie Sid und Nancy enden", erklären sie in Anspielung auf Sex Pistol-Star Sid Vicious und seine Freundin Nancy Spungen, die die Drogen zerstörten.

"Wir kriegen das hin!"
Blake stellt klar: "Wir weisen die Drogengerüchte vehement zurück. Das sind Spekulationen - es ist Mist." In letzter Zeit waren die Dinge ein wenig verrückt, das wollen sie ändern. Er ist überzeugt, dass sie das hinbekommen werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.