Angelina Jolie kämpft um ihr Glück

Schwer Krank?

© Photo Press Service, photopress.at

Angelina Jolie kämpft um ihr Glück

Hollywoodstar Angelina Jolie ist ausgepowert. Sie mutet sich zu viel zu. Rastlos reist sie mit ihren Kindern und Lebenspartner Brad Pitt um die Welt. Sie selbst sagt: „Ich glaube daran, dass man sich bis auf seine Grenzen pushen muss. Kann das auf Dauer gut gehen?“

Starstress
Es ist nicht mehr zu übersehen. Angelina Jolie (32) ist erschreckend abgemagert. Ihre früher einmal so weiblichen Rundungen sind verschwunden. Sie führt ein hektisches Nomadenleben, hetzt von einem Termin zum anderen. Als UN-Botschafterin besuchte sie in den letzen sechs Monaten gleich zwei Krisengebiete dieser Welt: Tschad und Irak. Sie geht bis an ihre Grenzen. Dazu Dreharbeiten in Indien und Prag. Dazwischen kurz nach Berlin und hektisch weiter nach Venedig, New Orleans und New York. Einem Vanity Fair-Reporter erzählte sie die Gründe für ihre Gewichtsabnahme: „Es wird nur über meine Erscheinung und nicht über die Gründe geschrieben. Die Leute, die sich den Mund zerreißen, ich sei dünn, sollten mal ein bisschen in die Tiefe gehen und dieses Phänomen ehrlich hinterfragen. Wenn deine Mutter stirbt, dann trauerst Du, und Dein Körper verändert sich. Das ist völlig normal.“

Gerücht
Partner Brad Pitt macht sich große Sorgen um Angelina. „Brad hat sie überredet, zu einem Arzt zu gehen. Sie hatte kaum noch Appetit, aß sehr wenig“, erzählte unlängst ein Freund der beiden einem US-Journalisten. Brad Pitt will unbedingt, dass Angelina ihren stressigen Lebensrhythmus ändert. In Hollywood geht das Gerücht um, Angelina leide an Hepatitis C, einer schweren Viruserkrankung der Leber. Ein möglicher Grund für die Infektion: Angelina Jolie hat 13 Tätowierungen. Viele davon wurden in Vietnam und Thailand gemacht. Sie könnte sich mit einer nicht sauberen Nadel infiziert haben.

Nächste Seite: Brad Pitt wünscht sich noch ein Kind

Liebesleben
Während Angelina Jolie die größte Krise ihres Lebens durchmacht, steht Partner Brad Pitt felsenfest hinter ihr. Er hilft ihr, wo er kann. Jolie über Brad und ihre schwierige Zeit: „Brad war eine große Hilfe, er hat mir viel abgenommen und den ganzen Tag organisiert“. Und weiter: „Brad ist der erste Mann, der mich wirklich versteht und mir das Gefühl gibt, dass wir ein Team sind. Ehrlichkeit und Vertrauen sind die fundamentalen Dinge einer Beziehung. Das sieht er auch so.“

Erst letzte Woche erzählte Brad Pitt, dass er sich noch Kinder wünscht. Und auch Angelina bastelt weiter am Kinderglück: „Wenn wir glauben, dass es Platz für das nächste gibt, dann nehmen wir noch eins dazu. Wenn's mehr als 20 sind, dann gründe ich ein SOS-Kinderdorf...“ Für Jolie ist und bleibt Brad Pitt der Mann ihrer Träume: „Wenn ich sehe, wie Brad mit den Kindern umgeht, dann muss ich weinen. Und glauben Sie mir, ich bin wirklich niemand, dem schnell die Tränen kommen. Er ist der beste Vater, den man sich wünschen kann. Er gehört zu denen, die wissen, wie das mit einem Milchfläschchen und dem Töpfchen funktioniert. Brad ist einfach der ideale Mann.“

Zukunftsplan
Angelina Jolie will in Zukunft vorerst keine Filme mehr drehen. Sie will sich voll und ganz auf ihre vier Kinder und Brad Pitt konzentrieren. Jolie: „Das Wichtigste ist, dass wir zusammen alt werden.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.