Schlechte Karten für Worsegs Ex Schlechte Karten für Worsegs Ex

Rosenkrieg

 

© TZ Österreich, Ernst Kainerstorfer

Schlechte Karten für Worsegs Ex

Wiens Society schüttelte schon lange den Kopf über die Gutmütigkeit von Artur Worseg. Isabella Meus, die vor einem Jahr mit Worseg Schluss machte, tanzte ihm jahrlang auf der Nase herum. Der Promi-Chirurg erduldete alle Seitensprünge, Shopping-Touren und ihre peinlichen Auftritte etwa beim Opernball.

Kindertränen
Vor wenigen Tagen hat Meus, die auch "die Lippe“ genannt wird, allerdings einen Kardinalfehler gemacht. Seinen Sohn Paris gegen ihn aufzuhetzen, hat das Fass zum Überlaufen gebracht. "Isabella hat von Paris verlangt, dass er nicht mehr zu mir in die Wohnung kommt“, so Worseg.
Jetzt hat die schrille "Society-Beauty“ jeden Kredit bei Worseg verspielt. "Wenn ich Kindertränen sehe, dann ist bei mir eine Grenze überschritten“, erzählt der Beauty-Doc.
Worseg, der beinahe Tag und Nacht operierte, um Meus’ Lebensstil und sämtliche Meus-Familienmitglieder (Oma, Mutter, Schwester, Vater) über die Runden zu bringen, will nun den Geldhahn abdrehen. "Ich bin nicht nur enttäuscht, sondern auch gebrochen.“

Kein Anspruch
Schlechte Karten für Isabella Meus. Denn selbst als langjährige Lebensgefährtin hat man in Österreich wenige Rechte. Das bestätigt auch Staranwalt und Scheidungsexperte Manfred Ainedter. "Rein rechtlich hat die Lebensgefährtin keinen Anspruch auf Unterhalt. Es gibt keine Rechtsfolge bei Lebenspartnerschaften. Der Vater muss nur für das gemeinsame Kind zahlen“, so Ainedter.
Macht Worseg aus seiner Ankündigung Ernst, muss Meus etwas ganz Neues machen: arbeiten.

Artur Worseg im Interview

ÖSTERREICH: Herr Worseg, Sie haben gestern in ÖSTERREICH ankündigt, dass Sie das Leben Ihrer Ex-Freundin Isabella Meus nicht mehr finanzieren werden. Was hat diese Reaktion ausgelöst?
Artur Worseg: Wenn ich Kindertränen sehe, dann wird bei mir eine Grenze überschritten. Und das hat Isabella gemacht. Unser Sohn musste ihr versprechen, dass er nie wieder zu mir in die Wohnung gehen soll. Ich bin wirklich sehr gutmütig, manche Freunde sagen sogar, dass ich ein "Trottel“ bin, weil ich mir alles gefallen lasse. Aber jetzt bin ich nicht nur enttäuscht, sondern auch gebrochen.
ÖSTERREICH: Was haben Sie alles für Ihre Ex-Freundin gezahlt, obwohl Sie rechtlich nur für das Kind sorgen müssen?Worseg: Eigentlich alles. Isabella lebt in einer Wohnung im fünften Bezirk, die ich bezahle. Ihr Freund ist hier immer regelmäßig zu Besuch. Unser Sohn wohnt gar nicht ständig bei ihr. Aber das war nicht alles. Die Schneiderin für ihre Kollektion, das Atelier, ihre Shoppingtouren – das ging alles auf meine Rechnung. Das war selbst für mich eine große Summe. Ein normaler Mann hätte das nie akzeptiert, was ich alles unserem Sohn zuliebe geduldet ­habe.
ÖSTERREICH: Warum haben Sie alle Rechnungen beglichen?
Worseg: Weil ich mir diesen Rosenkrieg, wie er jetzt beginnt, ersparen wollte. Aber wahrscheinlich war das ein Fehler. Ich hätte schon vor fünf Jahren, als Isabella mit dem Gärtner abgehaut ist und später auch mit anderen Männern ein Verhältnis hatte, einen Anwalt einschalten sollen.
ÖSTERREICH: Was werden Sie jetzt unternehmen?
Worseg: Ich kenne die rechtliche Situation noch nicht genau, ob ich ihr Unterhalt zahlen muss oder nur für Paris. Wichtig ist mir nur, dass ich für Paris ordentlich sorgen kann.
ÖSTERREICH: Wie lange hätten Sie diese finanzielle Belastung noch getragen, wenn nicht Meus diesen Fehler gemacht hätte?
Worseg: Ich hätte Isabella auch noch die nächsten zehn Jahre ausgehalten, aber was sie jetzt getan hat, war wirklich eine Dummheit. Sie hat sich selbst damit geschadet.
ÖSTERREICH: Ihr Sohn ist sehr oft bei Ihnen, weil Isabella Meus keine Zeit hat. Wer kümmert sich um Paris, wenn er Sie nicht besuchen darf?
Worseg: Wenn ich Isabella richtig verstanden habe, dann möchte sie, dass Paris bei seiner polnischen Oma in meiner Villa im 19. Bezirk wohnt. Aber er hat schon Sprachschwierigkeiten. Er gehört unter Kinder.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.