Bewährungsstrafe für Paris Hilton Bewährungsstrafe für Paris Hilton

Alkohol am Steuer

© (c) AP

© AP

Bewährungsstrafe für Paris Hilton

Wie die US-Zeitschrift "People" berichtete, bekannte sich die Hotelerbin in Los Angeles zum Vorwurf des "rücksichtslosen Fahrens" und kam deshalb um einen Prozess herum. Neben der Bewährungsstrafe brummte ihr das kalifornische Gericht zudem eine Geldstrafe von 390 Dollar (301 Euro) auf und verpflichtete sie zur Teilnahme an einem Programm für Verkehrssicherheit.

Nur ein Minimum
Hilton war der Polizei am 7. September 2006 in Hollywood durch "unregelmäßiges Fahren" aufgefallen und festgenommen worden. Die Polizei hielt damals in einer Erklärung fest, dass sie "betrunken hinter dem Steuer saß". Hiltons Sprecher betonte, die 25-Jährige habe nur das Minimum an Alkohol im Blut gehabt, das für eine Festnahme nötig war. Sie habe den ganzen Tag ein Musikvideo für ihr neues Album gedreht und sei müde und hungrig gewesen.

Vor zwei Wochen hatte die Millionenerbin zunächst auf "nicht schuldig" plädiert. Im Falle eines Prozesses hätte sie mit einer Geldbuße von bis zu 1.000 Dollar und sogar mit mehrmonatiger Haft rechnen müssen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.