Bohlen hatte als Jugendlicher Selbstmordgedanken

Geständnis

© AP

Bohlen hatte als Jugendlicher Selbstmordgedanken

Im Fernsehen und in der Öffentlichkeit gibt sich Dieter Bohlen als unbesiegbarer Pop-Titan, doch während der Pubertät litt der deutsche Musiker schwer an Liebeskummer. Im Magazin "Stern" spricht der 54-Jährige über Selbstmordgedanken, die ihn in seiner Jugend plagten.

Der Grund dafür sei gewesen, dass "meine erste Freundin mich verlassen hatte, da war ich 12 oder 13". Seine damalige Verfassung beschreibt Bohlen so: "Ich war gefühlsmäßig völlig Schrott und total am Ende. Aber es gibt dann diese Schwelle, so ein eingebautes Stoppschild."

Er bete jeden Abend, erzählte Bohlen weiter. "Das beruhigt unheimlich, ich schlafe dann viel ruhiger ein, weil ich mit mir im Reinen bin." Als er klein war, habe seine Großmutter ihm abends christliche Lieder vorgesungen, zum Beispiel "Jesu, geh voran, auf der Lebensbahn".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.