Sonderthema:
Britney Spears aus Krankenhaus entlassen

Sorgerecht verloren

Britney Spears aus Krankenhaus entlassen

slideshowsmall

Die Cedars-Sinai-Klinik, in die Britney Spears nach dem Nervenzusammenbruch eingeliefert wurde, hat eigenmächtig entschieden, die Sängerin vorzeitig zu entlassen. Eigentlich hätte sie 72 Stunden gegen ihren Willen festgehalten werden können. Doch das Krankenhaus entschied sich dagegen - ohne die Behörden darüber zu informieren. Britney habe zwar eine psychische Störung, aber man könne sie nicht gegen ihren Willen festhalten, berichtete TMZ.com und bezieht sich auf Informationen aus Spitalskreisen.

Ist Britney also keine Gefahr für andere oder auch sich selbst? Wenige Stunden vor ihrer Entlassung soll sie das Personal angeschrien und darauf bestanden haben, das Krankenhaus so rasch wie möglich zu verlassen.

Durch Tunnel aus dem Krankenhaus
Laut der Website der US-Fernsehshow Entertainment Tonight verließ die Sängerin das Krankenhaus durch einen unterirdischen Tunnel, um den vor dem Gebäude lauernden Paparazzi aus dem Weg zu gehen. Laut beiden Berichten hatte Spears vor ihrer Entlassung Besuch vom TV-Therapeuten Dr. Phil McGraw erhalten. Eine Sprecherin des Krankenhauses gab unter Hinweis auf die Schweigepflicht keine Auskunft.

Sohn wurde nicht misshandelt
Sohn Jayden James wurde ja ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert. Grund dafür waren aber keine Verletzungen, sondern es handelte sich um präventive Massnahmen. Es stimmt also nicht, dass der Kleine extreme blaue Flecken hatte. Er habe zwar Schrammen und Kratzer gehabt, aber nur solcher Art, wie sie jedes kleine Kind hat.

Britney verliert Sorgerecht
Britney Spears hat am Freitag das Sorgerecht für ihre beiden Söhne verloren. Ein Gericht in Los Angeles sprach ihrem Exmann Kevin Federline das alleinige Sorgerecht für den einjährigen Jayden James und den zwei Jahre alten Sean Preston zu und hob das Besuchsrecht auf, das Spears bislang hatte. Die Popsängerin war am Abend zuvor nach einem dreistündigen Polizeieinsatz in ihrem Haus in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Sorgerechtsstreit spitzte sich zu
Der seit Wochen andauernde Sorgerechtsstreit zwischen Spears und Federline hatte sich in den vergangenen Tagen zugespitzt. Die 26-Jährige weigerte sich am Donnerstag zunächst, die Kinder an ihren Exmann zu übergeben. Sie durfte die beiden bisher unter Aufsicht sehen.

Federlines Anwalt Mark Vincent Kaplan erklärte nach der Gerichtsanhörung am Freitag, er sei nicht glücklich über den Verlauf der Ereignisse und in dem Fall gebe es "keine Gewinner". Richter Scott Gordon ordnete einen weiteren Termin für den 14. Jänner an.

Britney zur Beobachtung im Krankenhaus
Donnerstagabend vor Britney Spears' Anwesen in Beverly Hills kam es zu einem Großeinsatz von Rettungskräften und Polizei. Helikopter verschiedenster Fernseh-Stationen kreisten am Himmel. Paparazzi warteten auf das Bild ihres Lebens. Die Einsatzfahrzeuge verbarrikadierten den Zugang zum Haus.

Polizeieinsatz wegen Streit um Sorgerecht
Zwischen Britney und ihrem Ex-Mann Kevin Federline dürfte ein Streit im Zusammenhang mit dem Kampf um das Sorgerecht für die gemeinsamen Söhne eskaliert sein, nachdem die Sängerin nicht zum vereinbarten Zeitpunkt bei Kevin abgeliefert hat. Eine vom Gericht bestellte Aufsichtsperson hatte Sean Preston bereits aus dem Haus gebracht, als Britney sich mit Jayden James im Badezimmer einsperrte. Sie wollte den Kleinen nicht mehr herausgeben. "Die Polizei kam durch die Tür und fesselte sie an eine Trage", so das People Magazine. US-Medien sprechen von einer Geiselnahme.

Chronologie: Was am Donnerstag bei Britney geschah.

Stand sie unter Drogen?
Nach Angaben eines Presse-Fotografen waren sechs Polizeiautos, ein Rettungswagen und ein Fahrzeug der Feuerwehr zu sehen. Der Einsatz soll mehr als zwei Stunden gedauert haben. Gerüchteweise soll Brit unter schwerem Drogeneinfluss gestanden sein. Die Polizei sprach von "einer unbekannten Substanz".

Jüngste Berichte widerlegen den Verdacht: "Ihr Bluttest kam gerade zurück und, Gott sei Dank, er war sauber. Es gibt keine Spuren von Drogen oder Alkohol", stellt ein Insider gegenüber dem Life & Style Magazine klar.

Dass tatsächlich mitten in der Nacht so schnell ein zuverlässiger Dorgentest durchgeführt werden konnte, wird von verschiedenen Seiten angezweifelt.

Auch Quellen aus dem Umfeld der Sängerin behaupten, sie hätte keine Drogen genommen. Sie habe vielmehr schwere psychische Probleme. Die Ereignisse vom Donnerstag seien keine Überraschung gewesen.

Ein Freund des Stars beschreibt ihren Zustand: "Ich denke, sie hat gute und schlechte Tage - sie ist psychisch instabil. Sie muss nur an etwas Trauriges denken und dreht durch." Als das Rettungsteam sie ins Krankenhaus brachte, soll sie einen Nervenzusammenbruch erlitten haben.

Schon vor Monaten äußerte Kevin Federline die schreckliche Befürchtung, seine labile Ex-Frau könne sich und den Kindern etwas antun. Mehr dazu hier.

Mit der Rettung ins Krankenhaus
Um 23.45 Uhr wurde Britney mit der Rettung abtransportiert und zur Beobachtung ins Cedars Sinai Medical Center gebracht. "Wir sind wegen ihres psychischen Zustandes besorgt", berichtete ein Polizeibeamter dem amerikanischen OK! Magazine.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.