Britney Spears hat Besuchsrecht wieder verloren

Schwerer Rückschlag

Britney Spears hat Besuchsrecht wieder verloren

Erneut schlechte Nachrichten für die amerikanische Popsängerin Britney Spears (25): Ein Richter in Los Angeles hat ihr bis auf weiteres das Besuchsrecht für ihre beiden kleinen Söhne entzogen. Wie der Internetdienst "tmz.com" am Donnerstag berichtete, hatte Spears gerichtliche Auflagen verletzt. Die Sängerin soll es versäumt haben, für die Mitarbeiter einer Drogentestbehörde bereit zu stehen.

Über Richter gelästert
Doch nicht nur die verpassten Drogentest kosteten sie das Besuchsrecht. Wie amerikanischen Medien berichteten, lästerte die Sängerin beim Einkaufen über den Richter. "Ich hasse meinen Richter. Er ist sooo gemein. Er ist ein alter Furz. Er hat zu mir gesagt, ich sei schnippisch zu ihm. Aber er war schnippisch zu mir und hat mir überhaupt keinen Respekt gezeigt", beschwerte sie sich bei einer Freundin. Der Richter erfuhr davon und nahm ihr das wohl sehr übel.

Anfang Oktober war Spears das Sorgerecht für Sean Preston (2) und Jayden James (1) entzogen worden. Es wurde dem Vater der Kinder, Kevin Federline (29), übertragen. Später lockerte der Richter aber seine Auflagen und räumte der Mutter zumindest ein Besuchsrecht ein.

Der Richter hatte Spears als Gewohnheitstrinkerin, die regelmäßig Drogen konsumiere, gerügt und zu wöchentlichen Drogentests verpflichtet. Zudem muss sich Spears nach seiner Anordnung acht Stunden pro Woche mit einem Erziehungspädagogen treffen, der ihre Eignung als Mutter unter die Lupe nehmen soll.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.