Charlie Sheen wollte einen Vierer mit Gummipuppe

Skurril

© EPA

Charlie Sheen wollte einen Vierer mit Gummipuppe

Im beinharten Rosenkrieg zwischen Charlie Sheen und Denise Richards - Schmutzkübelkampagne inklusive - hat die nächste Enthüllung ihren Weg in die Medien gefunden. Der Schauspieler soll mit seinen außergewöhnlichen Vorstellungen zwei Prostituierte aus der Fassung gebracht haben.

Vierer mit Gummipuppe
Die beiden Damen behaupten, Charlie hätte sie zu sich bestellt und gefragt, ob sie nicht Lust auf einen Vierer hätten. So weit, so gut. Doch als er ihnen zeigte, mit wem es zur Sache gehen sollte, brachen sie in schallendes Gelächter aus. Sie sollten sich mit seiner 6.000-Dollar-Gummipuppe vergnügen!

Der Hollywood-Star sei, so der Internetdienst Dlisted.com, schrecklich beleidigt gewesen und schmiss die Liebesdienerinnen aus seinem Haus. Dann soll Charlie völlig ausgezuckt sein. Er schnitt der Puppe eine Hand ab. Anschließend versuchte er mit seinem Bodyguard die Plastikfreundin loszuwerden. Wie ein echtes Mordopfer hüllten sie den Körper in eine Decke und luden sie mitten in der Nacht ins Auto. Das Sex-Spielzeug endete in einem Müllcontainer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.