Chris Brown:

Nach Prügel-Skandal

© EPA/APA

Chris Brown: "Es tut mir leid"

"Es tut mir leid": R&B-Sänger entschuldigt sich in einem zweiminütigen Video, das er auf seiner Homepage und der Videoplattform Youtube veröffentlichte, für die Prügelattacke auf Ex-Freundin Rihanna. Der 20-Jährige bezeichnet sein Verhalten in der Nacht des 8. Februar als "unentschuldbar". Er ist über das, was er getan hat sehr traurig und schämt sich wegen des Vorfalls. "Ich wünschte, ich hätte die Chance, diese wenigen Augenblicken noch einmal zu erleben. Aber leider geht das nicht", zeigt er sich in dem Film reumütig. Auch Rihanna hat er "unzählige Male" um Verzeihung gebeten.

Hilfe
"Ich habe Hilfe gesucht und werde das auch weiterhin machen", gibt Chris Brown zu. Damit will er sicherstellen, dass so etwas in Zukunft nie wieder passiert: "Das verspreche ich."

Chris Brown wurde am 8. Februar 2009 festgenommen: Er gab inzwischen vor Gericht zu, seine damalige Freundin Rihanna nach einem Streit geschlagen zu haben. Dem Ermittlungsbericht der Polizei zufolge, schlug er die 21-Jährige ins Gesicht, biss sie und stieß ihren Kopf gegen das Autofenster.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.