Christina Aguilera: Als Kind misshandelt

Von ihrem Vater

Christina Aguilera: Als Kind misshandelt

"Ich habe viele schreckliche Dinge gesehen – viel stoßen, viel schubsen, viele Kämpfe und viele Streitereien. Ich fühlte mich nicht sicher, als ich aufwuchs", gesteht Christina Aguilera in einer TV-Doku. Ihr Vater Fausto macht der Sängerin (Beautiful) das Leben zur Hölle. Sie erinnert sich gegenüber E!: "Sich machtlos zu fühlen, ist das schlimmste Gefühl in der Welt."

Schläge
Das Leiden hatte ein Ende, als Christina Aguilera vier Jahre alt war. Ihre Mutter Shelly fand das Mädchen mit einer blutigen Lippe. Erschrocken fragte sie ihr Kind, was geschehen sei. "Daddy wollte ein Nickerchen machen und ich machte zu viel Lärm", antwortete Christina. Damit reichte es der Frau: Shelly packte ihre Koffer, nahm die Kinder bei der Hand und verließ ihren gewalttätigen Ehemann.

Die Musik half Aguilera, die entsetzlichen Erlebnisse zu verarbeiten: "Die Musik war für mich ein Ventil. Aus dem Schmerz zu Hause entstand meine Liebe zur Musik."

Nur ein einziges Mal kam es zu einem Wiedersehen mit Vater Fausto, einem Unteroffizier der U.S. Army. Christina Aguilera über das Treffen: "Ich ließ ihn kurz ein mein Leben zurück, aber ich erkannte schnell, dass ich ihn nicht brauche."

Inzwischen ist Christina Aguilera selbst Mutter. Dem kleinen Max (20 Monate) schenkt sie ganz viel Liebe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.