Cruise-Dreh: Cameron Diaz ist gelandet!

Star in Salzburg

© APA/Franz Neumayr

Cruise-Dreh: Cameron Diaz ist gelandet!

diashow

Der erste Privatjet ist in Salzburg bereits am Mittwoch gelandet. An Bord – aus Boston kommend: Regisseur James Mangold sowie Hollywood-Beauty Cameron Diaz (37). Am Donnerstag soll Top-Star Tom Cruise (47) in die Festspielstadt einfliegen. Salzburg steht kopf, seit die 200 Mann starke Filmcrew die Dreharbeiten zum Action-Blockbusters "Knight and Day" in der Innenstadt vorbereitet. Die Dreharbeiten werden zu zahlreichen Behinderungen in der Altstadt führen, das Filmteam warb vorab um Verständnis.

Die Story: Cruise spielt einen Agenten, der sich in Diaz verliebt und rund um die Welt flüchtet.

Stunts & Autojagden
Der Dreh ist für fünf Tage anberaumt und wird spektakulär. Ein Teil des Christkindlmarkts am Kapitelplatz musste für die Verfolgungsjagd abmontiert werden – Drehstart morgen, am 19. November, vor dem Hotel Stein. Dann geht es weiter über die Dächer rund um den Dom und der Altstadt. Gedreht wird aber nicht nur in der Stadt Salzburg, sondern auch auf der Strecke Zell am See bis Böckstein im Gasteinertal. Dazu kommt eine Szene auf einer Brücke und im M32 beim Museum auf dem Mönchsberg.

Geheimnisse zu den Dreharbeiten hier zum Nachlesen!

Sicherheitsstufe 1
Wo Tom Cruise und Cameron Diaz schlafen und in den nächsten fünf Tagen speisen werden – das ist alles top- secret. Wie ÖSTERREICH recherchierte, hält das Designhotel Mönchstein sowie der etwas abgelegene Seehof ganze Etagen für die weltberühmten Gäste frei. Offiziell, auf Anfrage, haben beide "Saisonpause".

Seehof-Besitzer Sepp Schellhorn würde sich freuen: "Für mein Hotel spricht, dass es abgeschieden liegt und deshalb keine Security notwendig wäre. Außerdem hatten wir mit Nicolas Cage im Vorjahr bereits tolle Erfahrungen." Er verspricht absolute Diskretion. "Wir werden uns sicher nicht wie Groupies auf die Stars stürzen und um Autogramme bitten!2 Von Extrawünschen weiß er noch nichts, aber möglich. "Für Cage haben wir sogar ein eigenes Fitnessgerät organisiert."

Insgesamt rechnet LH-Stellvertreter Wilfried Haslauer mit "200 Hotelzimmern in der Vier- und Fünf-Sterne-Kategorie" für die gesamte Filmcrew. Auch die Villa Trapp sowie das Interconti Berchtesgaden werden als mögliche Domizile kolportiert.

Chaotischer Dreh
Die Dreharbeiten könnten auch schwierig werden. Denn noch ist unklar, so berichten Crewmitglieder, ob ein Außendreh möglich ist – oder man mit den Innendrehs starten muss. Grund ist das winterliche Wetter. "Der Film spielt im September, deswegen muss die Witterung stimmen."

Am 2. Juli 2010 läuft der Film in den US-Kinos an. Salzburg hofft auf 20 Minuten Werbung. Immerhin zahlte man 300.000 Euro Produktionszuschuss.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.