Das totale Elend: Amy nach Auftritt in Pub Das totale Elend: Amy nach Auftritt in Pub

Ein Star am Ende

© Photo Press Service, www.photopress.at

© Photo Press Service, www.photopress.at

Das totale Elend: Amy nach Auftritt in Pub

Vergangenes Wochenende stand sie bei einem Festival auf der Bühne, wackelig, sie vergaß ihre Texte. Backstage brach sie besoffen zusammen: Sie hatte eine beachtliche Menge Whiskey intus. Ihr Vater Mitch beteuerte schon im Vorfeld: Das ist ihr letztes Konzert, dann ist Pause. Amy Winehouse soll erst wieder auf der Bühne stehen, wenn es ihr wieder gut geht.

Zwei Stunden zu spät
Diese Woche machte die Sängerin mit einem schweren Drogenproblem eine kleine Ausnahme: In einem Pub sollte sie als Gast-DJ auftreten. Aber es ging wieder alles schief. Mit zwei Stunden Verspätung traf Amy im Monarch ein. Bis sie endlich eintraf, hatte das überfüllte Pub deutlich geleert.

Zerstreut
Schließlich kam der Star doch noch – und enttäuschte das Publikum wieder einmal. "Sie begrüßte die Leute nicht, als sie endlich erschien. Nachdem sie zwei Songs gespielt hatte, murmelte sie 'Danke fürs Kommen, herzlichen Dank' ins Mikro", wundert sich ein Besucher gegenüber der Zeitung Daily Mail. Während ihres kurzen Auftritts wirkte sie, höflich ausgedrückt, zerstreut.

Am Ende
Um 3.30 Uhr macht Amy Winehouse sich auf den Heimweg: Sie wirkte total zerstört, nicht mehr viel mehr als ein Häufchen Elend. Beim Verlassen des Lokals wurde sie gestützt, reagierte aggressiv wegen der wartenden Reporter und grummelte auch im Auto noch vor sich hin. Immer wieder griff die Sängerin sich an die Nase. Aus ihrem BH lugt ein verdächtiges, weißes Päckchen hervor - Kokain? Das würde ihren Zustand erklären.

slideshowsmall

Foto: (c) Photo Press Service, www.photopress.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.