Der tiefe Fall des Markus R.

Abgesoffen

© APA

Der tiefe Fall des Markus R.

Markus Rogan (27) wollte bei der WM in Rom seiner tollen Karriere (fast 30 Medaillen) einen glorreichen Schlusspunkt setzen. Es wurde seine größte Blamage. Unser Schwimm-Star war im Foro Italico in allen drei Rücken-Strecken angetreten und dreimal klar gescheitert. Er kam in keinen Endlauf. Über 100 Meter wurde er Elfter, über 200 Meter kam er nur auf Platz 27 und über 50 Meter gar nur auf Rang 33. Jetzt überlegt der Kurzbahn-Weltrekordler und Weltmeister, nach New York zu gehen und will dort erstmals Urlaub machen. Durchaus möglich, dass er seinen Lebensmittelpunkt an den Big Apple verlegt. Rogan: „Es gibt noch keine Tendenz.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.