Exklusiv-Interview

© Universal

"Dita hat mich doch bloß ausgenützt!'"

Wer hätte das gedacht! Egal wie brutal sich Marylin Manson (38) auf seinen CDs und bei seinen Shows (ÖSTERREICH-Konzert am 26.11. in der Wr. Stadthalle) auch gibt, ruht tief in seiner schwarzen Seele doch ein mehr als sensibler Kern. Bei all den Schock-elementen rund um die Bühnenfigur, glaubt der Antichrist (Eigendefinition) doch an die wahre Liebe. Eine, die ihm Exfrau Dita von ­Teese (35) nicht geben konnte, und die er sich nun von der 19-jährigen Schauspielerin Evan Wood erhofft.

Im exklusiven ÖSTERREICH-Interview spricht Marylin Manson erstmals über seinen Trennungs-Schmerz, Selbstzweifel und sein aktuelles Liebes-Glück:

Vor einem Jahr trennten Sie sich von Dita von Teese. Was war schiefgelaufen?
Marilyn Manson: Sie war nie für mich da: Ich habe die ganzen Kontroversen um meine Person ohne ihre Hilfe durchstehen müssen, und auch damit, wie man mit seinen Gefühlen in der Öffentlichkeit überlebt.

Ist Dita von Teese denn so eine gefühlskalte Person?
Ja! Sie hat mir die Scheidungspapiere ganz ohne Vorwarnung mit der Post zukommen lasse. Das war letztklassig. Ein Grund mehr, warum ich wusste, dass unsere Beziehung keine Zukunft haben kann. Ihr war die öffentliche Meinung wichtiger als meine Gefühle. Sie war mir eigentlich nie eine Stütze. Denn in einer Beziehung sollte es immer um zwei Personen gehen und nicht bloß um eine, um Dita! Und genau das war bei uns der Fall! Heute weiß ich, dass unsere Beziehung vor der Ehe stark war, aber danach nicht mehr.

Das heißt: Sie werden nie wieder heiraten?
Ich könnte schon noch mal heiraten, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. Die amerikanischen Frauen wachsen doch bloß mit einem einzigen Ziel auf: Ich will heiraten! Für die ist Hochzeit der ultimative Ausdruck von Liebe. Das ist Schwachsinn!

Viele meinen, ohne Sie wäre Dita von Teese heute nichts?
Das kann man so sagen! Sie hat mich nur ausgenützt. Ich war ihrer Karriere viel förderlicher als sie meiner. Sie erwartete von mir, dass ich mich ihrer Welt anpasse, aber sie wollte das nicht für mich tun! Im Gegenteil: Ich war durch sie so paralysiert, dass ich überlegt habe, alles hinzuschmeißen. In mir keimte durch Dita das Gefühl auf, dass es schlecht ist, Marilyn Manson zu sein. Doch jetzt habe ich zum Glück jemand gefunden, wo ich mich nicht ständig dafür entschuldigen muss, dass ich anders bin!

Sie sprechen von Evan Wood. Was ist an ihrer 19 Jahre jüngeren Freundin so speziell?
Sie gibt mir das Gefühl, dass ich mich für nichts, was ich so treibe, schämen muss. Und das macht mich mehr als glücklich. Wir inspirieren uns total in der Musik wie in der Liebe. Durch sie kann ich sein, wie ich bin.

Wer ist Manson?
Ich bin Künstler, Sänger und Maler, das ist mein Leben. Doch durch Dita habe ich sogar beinahe vergessen, wie das ist, weil ich so auf sie fixiert war. Aber jetzt bin ich zum Glück in einer Beziehung, wo ich nicht tagtäglich der ganzen Welt beweisen muss, dass ich diese Frau liebe. Ich kann Evan meine Gefühle durch ein Gemälde demonstrieren, oder durch einen Song, und sie ist glücklich – Dita war das immer zu wenig!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.