Drei Krebs-Behandlungen in nur 5 Tagen

Drama Jackson

© EPA

Drei Krebs-Behandlungen in nur 5 Tagen

Die ersten vier Konzerte seiner 50 Comeback-Shows This Is It in der Londoner O2-Arena hat er schon verschoben – jetzt kämpft Michael Jackson (50) mit letzter Kraft gegen seine Hautkrebs-Erkrankung.

Am Donnerstag unterzog sich der größte Popstar aller Zeiten (750 Millionen verkaufte CDs, 13 Eintragungen im Guinness Buch der Rekorde) zum bereits dritten Mal innerhalb von nur fünf Tagen im Bedford Medical Center von Beverly Hills einer langwierigen Untersuchung. Bei der zweistündigen, äußerst schmerzhaften Biopsie wurden einmal mehr hautkrebsverdächtige Stellen aus seinem Oberkörper geschnitten.

Chemotherapie
Jetzt muss der King Of Pop bis Mitte nächster Woche auf die Laborberichte warten. Dann entscheiden seine Ärzte, ob sofort mit der Chemotherapie begonnen werden muss – oder doch erst nach den 50 London-Konzerten Ende März 2010. „Man kann jetzt ohnedies nur abwarten und beten“ so sein Sprecher.

Comeback-Show trotz Krebs
Schon seit 1992 leidet Jackson aufgrund seiner ständigen Hautbleichungen an der Pigmentstörung Vitiligo und ist deshalb auch schwerst medikamentenabhängig. Am 22. April wurde bei ihm der Hautkrebs diagnostiziert: Bei einer Routine-Untersuchung im Cedars-Sinai-Hospital in Los Angeles wurden Krebszellen in Jackos Oberkörper gefunden.

Auch im Gesicht wurden Zellveränderungen bemerkt, die sich zu Krebs entwickeln könnten.

Keine Verschiebung
Trotzdem will er die Comeback-Konzerte unbedingt durchpeitschen. „Die Verschiebung der ersten vier Konzerte hat gar nichts mit seinem Gesundheitszustand zu tun. Jacko will die spektakulärste Show aller Zeiten bieten, da braucht er einfach ein paar Tage mehr, um zu proben“, erklärt Veranstalter Randy Phillips.

Bei einem Produktionsbudget von 24 Millionen Euro plant Michael Jackson ein nie da gewesenes Multimedia-Spektakel mit mindestens 18 Songs, Cirque de Soleil-Elementen, Kamelen, Tigern und Tänzern. Auch ein Auftritt seines Sohnes Prince Michael (12) ist geplant. Trotzdem munkeln Insider, dass Jackson – wie schon bei seiner letzten Tour HIStory anno 1997 – einen Großteil der Show nur Play-back abhalten wird.

Zweifel an Auftritten
Schon wundern sich alle, wie Jackson die 50 Konzerte überhaupt gesundheitlich durchstehen will. „Diese Konzerte waren doch von Anbeginn äußerst fragwürdig. Jetzt, durch die Hautkrebs-Erkrankung, werden sie jedoch immer unwahrscheinlicher. Ich glaube das Jackson-Comeback erst, wenn er am 13. Juli wirklich auf der Bühne steht“, sagt Jackson Biograf Ian Halperin.

Millionen von Fans aus aller Welt, darunter auch Tausende Österreicher, zittern nun um Jacksons Gesundheit – und ihre Kosten für Flüge, Hotel und Tickets …

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.