Drogen? Sohn von FIA-Boss Max Mosley tot

Alexander Mosley

© Getty Images (2)

Drogen? Sohn von FIA-Boss Max Mosley tot

Alexander Mosley, der älteste Sohn von FIA-Präsident Max Mosley, ist in seiner Londoner Wohnung in Notting Hill (West-London) tot aufgefunden worden.

Drogentod?
Gemäß englischen Medien- und Polizeiberichten könnte der 39-Jährige an einer Überdosis Drogen gestorben sein. Der erfolgreiche Unternehmer wurde laut Polizeiangaben bereits am Dienstagnachmittag von einem Verwandten gefunden, der den Notruf verständigte.

Scotland Yard erklärt in eine Aussendung: "Wir wurden am Dienstag um 16.20 Uhr gerufen." Es handelte sich um einen verstorbenen Mann in seinen späten 30-ern. "Wir denken, wir kennen die Identität des Toten", hieß es weiter.

Er wurde noch in der Wohnung für tot erklärt. Die Staatsanwaltschaft ist bereits eingeschaltet, eine Autopsie angeordnet worden.

Alexander Mosley, der ein enges Verhältnis zu seinem Vater gehabt haben soll, wurde das letzte Mal vergangenen Freitag lebend gesehen. Freunde beschrieben den Unternehmer, er besaß ein Restaurant in Notting Hill, als "Mathe-Genie".

Schock und Trauer
"Er wirkte als ob es ihm gut ginge und er glücklich wäre. Er war einfach ein normaler Mann, jeder mochte ihn und er kam oft vorbei", erzählt Emmanuel Guerra, ein Angestellter im Restaurant Mosleys der Daily Mail.

Ex-Formel-1-Teamchef Eddie Jordan ist schockiert: "Es ist tragisch. Er war so ein kluger Junge."

Stellungnahme
In einer offiziellen Erklärung ersucht die FIA, die Privatsphäre der Familie Mosleys zu wahren und spricht ihr Beileid aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.