Sonderthema:
Beckenbauers Ehefrau übernimmt Matthäus-Shop

Geschäftsfrau

© Getty Images

Beckenbauers Ehefrau übernimmt Matthäus-Shop

Dienstag Abend steigt in Salzburg eine Geschäftseröffnung der besonderen Sorte. Denn keine Geringere als Heidi Beckenbauer (41), Frau von „Kaiser“ Franz (62), lädt zum Opening von Babogi – ihrem ersten Kindermode-Shop. Damit erfüllt sich die Mutter von zwei Kindern einen langgehegten Wunsch. „Sie will nicht nur die ‚Frau von' sein“, weiß ein Insider.

Seit September residiert Familie Beckenbauer in einer Luxus-Villa samt 1.200-Quadratmeter-Grundstück im Nobelvorort Parsch. Nach überstandenem Umzugsstress beginnt Heidi Beckenbauer jetzt, in der Salzburger Gesellschaft aktiv zu werden: Am 22. November debütierte sie bei Aufhausers Adventmarkt – heute lädt sie selbst zur Shop-Eröffnung in die Alpenstraße 117.

Matthäus-Ex
Die Anschrift des Geschäftes ist bekannt – war doch Noch-Fußball-Gattin Marijana Matthäus (36) Vorbesitzerin. Am 27. November 2006 eröffnete sie dort ihren Nobelstore My Style. Doch die betuchte Kundschaft blieb aus und nach einem Einbruch im Mai – mit einem Schaden von 40.000 Euro – warf Matthäus das Handtuch. Eine Nachbesitzerin war schnell gefunden: Heidi Beckenbauer.

Neuanfang
Im September übersiedelte Heidi mit ihrem Mann und den beiden Kindern Maximilian Joel (6) und Francesca Antonie (3) von ihrem bisherigen Kitzbüheler Wohnsitz in die neue Pracht-Villa nach Salzburg, in unmittelbarer Nähe von Hitparadenstürmer DJ Ötzi. Nachdem ein Kindergarten mit angrenzender Volksschule – nur wenige Gehminuten vom Haus entfernt – gefunden wurde, widmete sich die 41-Jährige in den letzten Wochen ihrer eigenen Karriereplanung, die mit der nunmehrigen Shoperöffnung ihren Höhepunkt erreicht.

Endstation Salzburg
Mit dem Umzug in die „Mozart-Stadt“ soll auch für Franz Beckenbauer ein neuer Lebensabschnitt beginnen. Nach unzähligen rastlosen Jahren will der „Kaiser“ in seiner neuen Residenz ein ruhigeres Leben angehen. „Ich brauche auch einmal eine Auszeit und Ruhe. Die Dinge kann ich nur daheim finden. Bei meiner Frau und den Kindern“, gab Beckenbauer zu Protokoll. Aus diesem Grund plant er – trotz Verpflichtungen als Präsident des FC Bayern München und Mitglied des Exekutivkomitees im Weltfußballverband FIFA – mehrere Tage in der Woche im Kreise seiner Liebsten zu verbringen. „Ich will in Zukunft mindestens drei bis vier Tage in der Woche zu Hause bei meiner Familie sein.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.