Fiona erst zur Luxus-Messe, dann zu Mamas Hochzeit

ÖSTERREICH-Interview

© TZ ÖSTERREICH/Hochmuth

Fiona erst zur Luxus-Messe, dann zu Mamas Hochzeit

Die Koffer sind gepackt – aber nicht schon für den Auszug aus dem schönen Unterhirzinger Hof in Kitzbühel! Fiona Swarovski (42) beehrt heute und morgen Wien. Auf der Luxusmesse Cercle Deluxe im ANA Grand Hotel präsentiert die Kristall-Lady von der Badewanne bis zum Couchtisch alles, was das Herz der gutbetuchten Gesellschaft begehrt. „Dieses Mal sind meine Kreationen auch funktional“, lässt Fiona Swarovski im ÖSTERREICH-Talk wissen. Töchterchen Tara Gertrud ließ sie schweren Herzens in Kitzbühel zurück – „aber Tayla kommt mit mir“.

Hochzeits-Sause
Am Freitag geht es auch schon wieder zurück in Fionas Herzens-Heimat Tirol, wo ihre Mutter Marina Giori ihrem Liebsten Adalbert Lhota in Kitzbühel das Ja-Wort gibt. „Da bin ich selbstverständlich dabei“, bestätigt Fiona.
Die Hochzeit wird das Fest der Wintersaison: Am Freitagabend lädt das schöne Paar zur Hüttengaudi auf über 2000 Meter Höhe, tags darauf treten beide in Kitzbühel vor den Traualtar. Danach soll im Hotel zur Tenne gebührend gefeiert werden. Von Prinzen bis zur Familie Porsche wird das Who is who des Jetsets erwartet.

Mit ÖSTERREICH sprachFiona Swarovski über ihr Luxus-Design und Hochzeitsgeschenke.

ÖSTERREICH: Heute präsentieren Sie Ihr Interieur-Design. Woher nehmen Sie die Inspiration?

Fiona Swarovski: Dieses Mal stelle ich eine Badewanne, eine Rattanwand als Dekoration und Möbel mit Energiehölzern vor. Die Stücke sind durchsetzt mit Bergkristallen und Halbedelsteinen – mit dem Swarovskischliff, die mit dem Licht spielen. Die Inspiration kommt von den Gegenpolen Mond und Sonne. Das Warme von der Sonne und das Kühle vom Mond. Auch die Farben der Stücke sind so gewählt: Gelb und Weiß.

ÖSTERREICH: Denken Sie an Funktionalität oder nur an Luxus?

Swarovski: Dieses Mal steht das Funktionale im Vordergrund. Ich zeige einen Schreibtisch, einen Couchtisch und auch einen Büroschrank – alles ist auch benutzbar. Letztes Jahr war die Liege ja nicht so praktisch (lacht).

ÖSTERREICH: Ist Ihr Haus in Kitzbühel genauso eingerichtet?

Swarovski: Ja, absolut. Ich achte sehr darauf, dass die Räume nicht überfüllt sind. Die Dinge müssen ein Highlight bleiben. Ein bis zwei Stücke sind richtige Eyecatcher.

ÖSTERREICH: Am 30.11. reisen Sie zurück nach Kitz – zur Hochzeit Ihrer Mutter Marina Giori.

Swarovski: Selbstverständlich. Ich bin jetzt zwei Tage mit meiner Tochter Tayla in Wien – Tara ist zu Hause – und fliege dann wieder zurück. Ich kann ja nicht auf zwei Hochzeiten tanzen!

ÖSTERREICH: Schenken Sie Ihrer Mutter ein Design-Stück zur Hochzeit?

Swarovski: Das verrate ich nicht. Mein Design gefällt Mama sehr!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.