Sonderthema:
Fotoverbot am Lycée in NY zum Schutz für Maddox Fotoverbot am Lycée in NY zum Schutz für Maddox Fotoverbot am Lycée in NY zum Schutz für Maddox

Aufruhr an Schule

© Photo Press Service, www.photopress.at

© Photo Press Service, www.photopress.at

© Photo Press Service, www.photopress.at

Fotoverbot am Lycée in NY zum Schutz für Maddox

Wie jedes Kind in seinem Alter, drückt auch Maddox Jolie-Pitt (6) seit vier Wochen die Schulbank. Seither ist am Lycée Français de New York nichts mehr, wie es mal war. Denn die Eltern seiner Mitschüler sind in heller Aufregung, wenn seine Brangelina Mad von der Schule abholen.

Eltern mit Handykameras
Alle wollen einen Blick auf Brad und Angelina werfen, viele versuchen einen Schnappschuss fürs Familienalbum von dem Celebrity-Paar zu ergattern. Dazu kommen Paparazzihorden, die der Familie tagtäglich auflauern. Angelina entschuldigte sich sogar schon bei den anderen Eltern für den Medienzirkus vor dem Gebäude.

Memo der Schulleitung
Die Schulleitung sah sich jetzt gezwungen, dem Spektakel Einhalt zu gebieten. In einem Memo wandte sich die Direktion an die Eltern: "Ich habe einige Eltern gesehen, die Fotos gemacht, nach Autogrammen gefragt, mit den Medien gesprochen und sogar Ms. Jolie und Mr. Pitt gerufen haben, um von ihnen bemerkt zu werden. Daher, im Interesse der Schule und zur Sicherheit unserer Kinder, ersuche ich alle die Privatsphäre der Familie zu respektieren und von diesen Praktiken abzusehen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.