George Michael sperrt umstrittenes Interview

Selbst-Zensur

George Michael sperrt umstrittenes Interview

In einem aufsehenerregenden Interview für eine Dokumentation des britischen TV-Senders BBC gestand George Michael (44), dass er seit Jahren nicht mehr beim AIDS-Test war. Nicht etwa, weil er sich sicher sein kann, dass er gesund ist. Er verweigert den Test, aus Angst. Denn er befürchtet, das Ergebnis könnte 'HIV-positiv' lauten (oe24.at berichtete).

Zu persönlich
In den Medien sorgte diese Aussage für Aufregung, gibt der Sänger damit doch ein wahrlich schlechtes Vorbild ab. Wie es scheint, möchte George die Öffentlichkeit den Skandal nun schnellstmöglich vergessen lassen. Die Freigabe für das Fernseh-Interview zog er zurück. Der BBC soll er, so die britische Daily Mail, mitgeteilt haben, das Ganze sei zu persönlich, um es auszustrahlen. Immerhin ist sein Ex-Freund, der brasilianische Modedesigner Anselmo Feleppa, 1995 an den Folgen der zerstörerischen Krankheit gestorben - auch darüber soll er in dem Interview gesprochen haben.

Sein Beitrag soll aus dem Film geschnitten werden. Nicht nur, weil George Michael seine Gefühle nicht mit der Welt teilen möchte, auch um Anselmos Familie zu schützen und keine alten Wunden aufzureißen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.