Hannah wäre beinahe Sex-Sklavin geworden

Knapp entwischt

Hannah wäre beinahe Sex-Sklavin geworden

Der Vorfall geschah, als Hannah noch in der Schauspielausbildung in Los Angeles war. Sie wurde zu einem Foto-Shooting für ein Album-Cover nach Las Vegas geladen. Das Foto-Shooting war aber ein getürkter Termin. Die Organisatoren wollten die Teilnehmer zur Prostitution zwingen.

Flucht über Fenster
Hannah erkannte, wie sie erzählte, den Ernst der Lage rasch und floh mit einer zweiten Bewerberin über ein Fenster in die Freiheit. Die vermeintlichen Zuhälter konnten die Mädchen nicht mehr einfangen.

Der Schauspielerin blieb das Ereignis derart in Erinnerung, dass sie sich heute noch für Menschen engagiert, die Opfer von Menschenhandel werden und setzt einen Teil ihres Vermögens für deren Betreuung ein. "Je mehr ich darüber erfahre, desto mehr habe ich das Gefühl, handeln zu müssen." so Hannah.

14.000 Frauen von Zwangsprostitution betroffen
In den USA werden jährlich 14.000 eigneschmuggelte Frauen zur Prostitution gezwungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.