„Hollywood Madam

Totalabsturz

© Nye County Sheriff's Office

„Hollywood Madam" Heidi Fleiss verhaftet

Heidi Fleiss verdiente Millionen mit der Vermittlung von Callgirls an Promis. In den 90er-Jahren waren Tagesumsätze von 100.000 US-Dollar keine Seltenheit. Nach einer Drogenfahrt mit anschließender Verhaftung wirkt die 42-Jährige ausgelaugt und dem Ende nahe.

Zahlreiche Verhaftungen
Der Polizei von Nye County kam der Wagen von Fleiss verdächtig vor und hielten ihn an. Sie hatte zwar keinen Führerschein, dafür verschreibungspflichtige Medikamente mit. Sie stand, wie ihr männlicher Beifahrer, unter Drogen. Beide wurden verhaftet.

In den vergangenen Jahrzehnten kam „die Fleiss“ immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. Ihre erste Verhaftung wegen Kuppelei datiert auf das Jahr 1993 zurück. 1994 saß sie wegen Steuerhinterziehung zwei Jahre ein. Danach wurde es ruhiger um sie, bis sie 2003 mit einem börsenotierten Bordell in Australien erneut für Schlagzeilen sorgte.

Panik bei den Hollywood-Stars
Immer wieder mussten Hollywood-Größen bangen bei einer Verhaftung von Fleiss zusammen mit ihr aufzufliegen. Zu ihrem exquisiten Kundekreis sollen Jack Nicholson und Sylvester Stallone gezählt haben. Bis heute hielt sie sich aber an den Callgirl-Ehren-Codex und verriet die Namen ihrer „Klienten“ nicht. Im Zuge eines Prozesses kam zu Tage, dass der Schauspieler Charlie Sheen und der texanische Milliardär Robert T. Crow zu ihren Kunden gehörten.

Schmutzwäsche in der Provinz
Fleiss ließ sich zuletzt im kleinen Nest Pahrump in Nevada nieder und eröffnete dort den Waschsalon mit dem eindeutig zweideutigem Namen „Dirty Laundry“ (Schmutzige Wäsche). Ihren ursprünglichen Plan, ein Bordell für Frauen mit Callboys zu eröffnen, musste sie wieder verwerfen. Realisiert hat sie allerdings eine Porno-Webseite mit Peter Sellers Tochter Victoria.

Besungen und verfilmt
Fleiss erfreut sich äußerster Beliebtheit bei Künstlern. Ihre Busenfreundin Tori Amos widmete ihr das Lied „The Wrong Band“. Besungen wurde sie aber auch von Eric Idle (Monty Python) und Kid Rock. 2004 wurde ihr Leben verfilmt, welches nun um eine Episode reicher wurde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.