Lauda im Interview

"Ich freue mich wahnsinnig"

Auf den ersten Blick verrät an der 30-jährigen Birgit nichts, dass sie schwanger ist. Auch ihre engste Umgebung hat noch kein Babybäuchlein entdecken können.

Doch das Strahlen in den Augen der baldigen Mama spricht Bände: Denn es ist ein absolutes Wunschkind, das Birgit und Niki Lauda im Herbst erwarten. Und ganz Österreich freut sich mit den werdenden Eltern auf den Nachwuchs, der besonders liebevoll geplant wurde.

Diskutieren Sie mit: Papa mit 60 - ist das ok?

Traumurlaub
Denn ausgerechnet zu Weihnachten, am 24. Dezember, starteten die Laudas ihren Trip Richtung Inselparadies Malediven.

Der bekennende Urlaubsmuffel geriet über diesen Urlaub in einem Interview mit der deutschen Zeitung Welt regelrecht – und wie man nun weiß verräterisch – ins Schwärmen: „Früher waren Strandurlaube für mich ein Horror. Dann wollte die Birgit auf die Malediven. Daheim sind die Wetten gelaufen, ob ich nach zwei oder erst nach drei Tagen zurück bin. Es wurde ein klasse Urlaub, ich hatte die ganze Woche keine Schuhe an.“

Und Lauda weiter über den Urlaub: „In meiner Erinnerung ist der Sonnenuntergang auf den Malediven besser als auf jedem Bild.“

Größtes Geschenk
Der Hintergrund dieser ungewohnten Euphorie ist nun klar: Der Plan von Birgit und Niki Lauda war, im ruhigen Ambiente eines Luxusresorts im Indischen Ozean den Nachwuchs zu zeugen.

Birgit, die ihrem Niki 2005 eine lebensrettende Niere gespendet hatte, machte ihm hier das größtmögliche Geschenk: Sie wurde tatsächlich während des Liebesurlaubs schwanger. Schon beim anschließenden Skiurlaub im Hospiz am Arlberg soll sie das dem Vernehmen nach gewusst und sich nur mehr sehr zurückhaltend auf die Piste gewagt haben.

So ganz verheimlichen konnten die beiden ihre Vorfreude allerdings nicht. Geschickt, aber doch immer wieder lenkten sie in Gesprächen mit Freunden das Thema aufs Kinderkriegen.

So erzählt auch Lauda-Intimus und Medienguru Hans Mahr, dass er erst kürzlich mit den Laudas ein langes Gespräch über Kinder und Babys geführt hatte: „Niki hat dabei auch gesagt, dass er sich vorstellen könnte, ein Kind großzuziehen, denn jetzt hätte er Zeit für ein Kind.“

Später Vater
Niki Nationale ist klar, dass er mit seinen 60 Jahren nun noch einmal recht spät in die Vaterrolle schlüpft. „Ich will ja nicht enden wie Charly Chaplin, der mit 68 noch einmal Vater wurde“, so Lauda unlängst im Freundeskreis.

Davon kann keine Rede sein: Um den 20. September ist offizieller Geburtstermin von Niki Laudas viertem Kind.

Lauda im ÖSTERREICH-Interview: "Ich freue mich wahnsinnig"

Bisher gibt es nur eine offizielle Bestätigung von Niki Lauda zu seinem dritten Kind – im Gespräch mit ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner nahm Niki Mittwochvormittag zur Schwangerschaft seiner Lebensgefährtin und Ehefrau Birgit Stellung, bestätigte das Gerücht und begründete seine Schweigsamkeit. Das Protokoll eines ungewöhnlichen Telefonats zwischen zwei Freunden – dem Zeitungs-Herausgeber und dem Medien-Star, der nicht mehr „öffentlich“ sein will.

ÖSTERREICH: Herzliche Gratulation zum Baby, Niki!

Niki LAUDA: Bitte keine Gratulationen! Du rufst als Journalist an – und da ist jede Gratulation mit einem Statement verbunden. Und von mir gibt es nur ein Statement: Kein Kommentar!

ÖSTERREICH: Aber es stimmt: Du wirst Vater?

LAUDA: Dementieren werde ich nicht, weil ich ein grundehrlicher Mensch bin und dich sicher nicht anlüge, wenn das Baby in ein paar Monaten ohnehin da ist. Aber dazu sagen werde ich auch nichts – außer dass ich dem sogenannten „Freund“, der dieses Geheimnis an ÖSTERREICH und News verpfiffen hat, sehr lange sehr böse sein werde.

ÖSTERREICH: Warum bist du plötzlich so zugeknöpft? Freust du dich nicht?

LAUDA: Natürlich freu ich mich wahnsinnig. Aber um dir das zu erklären: Ich war mein Leben lang ein öffentlicher Mensch. Ich bin 35 Jahre lang in der Öffentlichkeit gestanden, nix war privat. Das Baby soll mein privates Geheimnis bleiben. Ich will mit meinen 60 Jahren ein letztes privates Geheimnis haben. Ich geh auf keine Partys mehr, ich will keine öffentlichen Auftritte mehr. Und deshalb will ich zu der ganzen Geschichte nichts sagen.

ÖSTERREICH: Kein Wort der Freude?

LAUDA: Meine Freude wird diesmal eine ganz stille sein, das habe ich mit der Birgit so ausgemacht und das wird halten. Kein Kommentar, keine Interviews mehr, keine Fotos vom Kind, keine Fotos von der Taufe. Nix, absolut nix. Du bist der Erste und der Letzte, mit dem ich in dieser Sache rede.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.