''Ich liebe Doktorspiele''

Isabella Meus

© TZ Oesterreich Pauty Michele

''Ich liebe Doktorspiele''

Sie ist das „Luder“ der Wiener Society: Isabella Meus (26), die junge Lebensgefährtin von Schönheitschirurgen Artur Worseg (48), Mutter des gemeinsamen Sohnes Paris (3) und Nebenerwerbs-Designerin. Mit ihrer extrovertierten Art, dem demonstrativen Hang zu Schönheitsoperationen und ihrer Neigung zur Präsentation im Nudistengewand ist Meus Blickfang jeder Party. Im offenen MADONNA-Talk spricht die Busen-Freundin von Ex- „Mausi“ Lugner (an ihrer beider Oberweite werkte Meus-Freund Worseg) entwaffnend über die Gerüchte, sie betrüge den Vater ihres Kindes. Genauso locker redet die exotische Beauty mit polnisch-phi­lippinischen Wurzeln über ihre Sex-Vorlieben.

Sie werden oft als „Party-Luder“ bezeichnet, stört Sie das?

Isabella Meus: Nein, wenn diese Bezeichnung für wild und frech steht. Aber wenn manche es primitiv und beleidigend meinen, dann schon.

Wild und frech?

Meus: Ja, ich liebe es, Party zu machen und wild zu feiern. Ich bin ein sehr leidenschaftlicher und direkter Mensch. Aber ich verbringe auch viel Zeit mit meiner Familie.

„Mausi“ Lugner wird oft als Ihre beste Freundin bezeichnet?

Meus: Beste? Sie ist meine einzige weibliche Freundin.

Sie sind seit Jahren mit Beauty-Doc Artur Worseg zusammen, haben ein Kind. Warum sind Sie nicht verheiratet?

Meus: Nein, es gibt so viele Scheidungen. Wenn man verheiratet ist, hat man nur Verpflichtungen. Und alles, was ein Muss ist, hört sich für mich schlecht an. Ich habe mein Leben so eingerichtet, dass ich jederzeit das machen kann, was ich will, und ich weiß diesen Lebensstil sehr zu schätzen.

Es gibt Gerüchte, dass Sie nicht treu wären...

Meus: Ja, ich habe diese Geschichten in den Medien gelesen. Also, es war nicht der Gärtner, sondern der Landschaftsarchitekt Alexander. Aber er ist nur ein guter Freund. Ich bin eine junge Frau, die viel Aufmerksamkeit braucht (lacht). Aber ich bin treu...

Sie haben sich auf „Puls4“ selbst nackt gefilmt. Sind Sie so exhibitionistisch?

Meus: Das war ein Zufall. Ich habe mich einen Tag lang gefilmt und in der Früh war ich eben noch nackt. Wenigstens sieht man, dass der Artur nicht alles an meinem Körper gerichtet hat (grinst). Ich bin ein exzentrischer Typ. Ich trage auch keine Unterwäsche.

Was denken Sie über Sex?

Meus: Ich liebe spontane dirty Doktorspiele. Sex sollte dreckig, hart und sehr ausgefallen sein. Ich spiele auch sehr gerne mit der Kamera...

Können wir bald ein Video auf „YouTube“ erwarten?

Meus: Nein, bestimmt nicht! Wenn, dann nur einen Song. Ich würde gerne singen und habe mir überlegt, ein Lied aufzunehmen. Mal schauen...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.