Jackson-Handschuh bringt 34.000 Euro

Versteigerung

© AP

Jackson-Handschuh bringt 34.000 Euro

Ein Glitzer-Handschuh von Michael Jackson ist am Sonntag in Australien für umgerechnet 34.000 Euro versteigert worden. Das weiße Kleidungsstück - eines der Markenzeichen des Popkönigs - geht in die USA und soll demnächst im Hard Rock Cafe-Restaurant in Las Vegas ausgestellt werden, teilte das Auktionshaus Bonhams and Goodman in Melbourne mit. Es sei der erste Handschuh, der seit dem Tod des Sängers im Juni versteigert worden sei.

Michael Jackson hatte ihn am Tag seiner Hochzeit mit Debbie Rowe in Sydney getragen. Er heiratete die schwangere Sprechstundenhilfe dort im Juni 1996. Am Abend ging er zu einer Premiere des Films "Ghost", in dem er auftrat. Dort warf Jackson den Handschuh ins Publikum, und ein inzwischen verstorbener Sammler schnappte ihn auf. Seine Familie versteigerte den Handschuh jetzt. Der Preis lag doppelt so hoch wie von Auktionshaus zuvor geschätzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.