Familien-Tragödie: Hat es sich so abgespielt?

Jennifer Hudson

© AP

Familien-Tragödie: Hat es sich so abgespielt?

Kommt jetzt Klarheit in die schreckliche Familientragödie die sich im Elternhaus von Jennifer Hudson abspielte? E! News veröffentlichte Details aus dem Polizeibericht, die ein Motiv für die grausamen Morde aufzeigen: Eifersucht.

Eifersucht wegen Geschenk
Gegen 08.10 Uhr kam William Balfour, der als Verdächtiger in Untersuchungshaft sitzt, dem Bericht zufolge in das Haus, in dem Julia Hudson, die Schwester der Oscar-Preisträgerin wohnte. Dort entdeckte er ein Geburtstagsgeschenk. Der Mann nahm an, es handle sich um ein Präsent eines neuen Verehrers seiner Ex-Freundin.

Drohungen
Balfour soll Julia davor gewarnt haben, sich auf einen anderen Mann einzulassen. Weil er ihr in der Vergangenheit mehrmals gedroht hatte, es aber noch nie zu einem ernsten Zwischenfall gekommen war, machte sie sich keine großen Sorgen. Zu diesem Zeitpunkt schliefen Darnelle Roberts, die Mutter von Jennifer Hudson, sowie ihr Bruder Jason und der siebenjährige Neffe Julian in dem Haus.

Julia ging zur Arbeit. Balfour fuhr wegen eines Problems mit seinem Auto zu einer Tankstelle.

Eiskalte Morde
Später kehrte der Mann in das Haus zurück, offenbar mit einer Waffe. Immer noch rasend vor Eifersucht soll er Darnell in ihrem Wohnzimmer erschossen haben. Jason Hudson soll er im Schlafzimmer getötet haben. Den kleinen Julian nahm er vermutlich lebend mit. Ihn soll er in seinem Wagen eiskalt ermordet haben.

William Balfour wird vermutlich wegen dreifachen Mordes und Hausfriedensbruch angeklagt werden. Die nächste Anhörung soll am 30. Dezember stattfinden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.