Jennifer Hudsons Neffen wurde die Hand abgehackt

Grausige Details

© EPA/ AP

Jennifer Hudsons Neffen wurde die Hand abgehackt

Ein schwerer Schlag für Jennifer Hudson: Ihre Mutter Darnell Donnerson (57) und ihr Bruder Jason Hudson (29) wurden am Freitag tot aufgefunden, sie wurden erschossen. Der Ex-Freund ihrer Schwester Julia wurde noch am selben Tag unter Mordverdacht festgenommen, bestreitet aber die Taten. Er verbrachte bereits mehrere Jahre im Gefängnis, unter anderem wegen Mordversuchs. Die Polizei vermutet, dass den tragischen Morden ein Familienstreit vorausgegangen war.

Grausige Details
Jennifers kleiner Neffe Julian King war zunächst verschwunden. Drei Tage lang wurde fieberhaft nach dem Siebenjährigen gesucht. Am Montag kam schließlich die schreckliche Nachricht: Die Leiche des Kindes wurde in einem Geländewagen gefunden. Er lag, in Plastik gehüllt, zwischen den Sitzen. US-Berichten zufolge wurde er mit mehreren Schüssen getötet. Außerdem wurde dem kleinen Julian die Hand abgehackt. Dies lässt den Verdacht zu, dass der Mörder ihn als Geisel nehmen wollte.

Ihre schwerste Prüfung stand der Oscarpreisträgerin nach der Horror-Nachricht noch bevor: Sie musste Julians Körper identifizieren. Gemeinsam mit sieben anderen Familienmitglieder und engen Freunden wurde Jennifer Hudson eine Videoaufnahme von dem Leichnam gezeigt. Sie hielten sich an den Händen, als sie die schrecklichen Bilder ansahen und die Identität des Kindes bestätigten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.