Sonderthema:
Jugendschutz hinter Britney her!

Mehr Ärger

© Photo Press Service, www.photopress.at

Jugendschutz hinter Britney her!

Wie amerikanische Medien berichten, wird der Mutter von zwei kleinen Söhnen Kindesmisshandlung vorgeworfen. Angeblich wurden bereits Untersuchungen eingeleitet.

Jugendschutz ermittelt
Bei einer Anhörung vor Gericht waren am Montag sowohl ihre Anwälte, wie auch die Rechtsvertreter von Britneys Ex-Mann Kevin Federline zugegen. Details wurden zunächst keines bekannt. Klar ist nur, dass die Jugendschutzbehörde den Fall untersucht. Im Zentrum der Untersuchungen: Kindesmisshandlung. Britney soll Sean Preston (2) und Jayden James (1) wiederholt unnötigen Risiken ausgesetzt haben, sie ernähre sie schlecht, kümmere sich nicht ausreichend um die Zahnhygiene der Kleinen und lasse sie nachts zu lange aufbleiben, so die Vorwürfe.

Steckt K-Fed dahinter?
Aufmerksam wurde die Behörde durch einen anonymen Hinweis. Es ist nicht auszuschließen, dass Kevin dahinter steckt. Er könnte sich im laufenden Sorgerechtsverfahren Vorteile erwarten, wenn er nachweisen kann, dass sich nun sogar der Jugendschutz mit den Zuständen im Hause Spears befasst.

Tierschutz zog Vorwürfe zurück
Eine Sorge ist die ehemalige Popprinzessin los: Auch die Tierschutzbehörde nahm sie genauer unter die Lupe. Ihr kleiner Yorkshireterrier 'London' war am Beinchen verletzt, es schien als ob es gebrochen sei. Doch - wie Tierschützer beobachteten - wurde der Hund nicht behandelt. Nun schaltete sich ein Tierarzt ein und versicherte, dass ihr Schosstierchen medizinisch versorgt wurde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.