Kid Rock: Heiße Party-Orgie in Schladming! Kid Rock: Heiße Party-Orgie in Schladming!

Apres-Ski

© APA/Friedrich Jamnig

© APA/Friedrich Jamnig

Kid Rock: Heiße Party-Orgie in Schladming!

Heiße Nächte für Proll-Rocker Kid Rock (37) in Schladming. Im feudalen Wellness-Hotel Pichlmayrgut wurde Pamela Andersons Ex-Gatte in der Nacht auf Montag seinem Ruf als (S)exzentriker mehr als gerecht. Gemäß seinem Credo „Ich lebe die freie Liebe, denn den Käfig einer Ehe werde ich mir nie wieder antun“ erklärte er das Fünf-Sterne Luxushotel zum Tollhaus – zahlreichen Frauenbesuch inklusive!

Montags um 6.30 Uhr morgens (!) wurde Ö3-Chartexperte Gustav Götz, der zufälligerweise das Nebenzimmer (213) im zweiten Stock bewohnte, vom regen Party-Treiben geweckt: „Das Gelächter und Klirren der Gläser war unüberhörbar. Kid Rock lief in purpurfarbener, weihnachtlicher Unterhose rum, hatte unzählige Frauen auf seinem Zimmer und der Alkohol floss ins Strömen“, traute Götz seinen verschlafenen Augen kaum. „Der riesige Raum erinnerte dabei weniger an ein Hotelzimmer als an eine schummrige Bar, so viel Alkohol stand da rum. Dazu hatte Rock wohl auch zur Anheizung der Stimmung unzählige Kerzen angezündet.“

Party statt Skiausflug
Rocks Nachtaktivitäten (Götz: „Um zehn Uhr in der Früh war es zwar in Kids Zimmer schon deutlich ruhiger, doch die Kerzen brannten immer noch“) ließen auch den für Montag geplanten Skiausflug ins Wasser fallen. „Wenn ich rechtzeitig aufwache, werde ich natürlich auch die Planai runterwedeln, aber nicht modern auf dem Snowboard, sondern old-fashioned mit Skiern“, hatte das Rock-Großmaul noch nachmittags bei der Pressekonferenz getönt. Doch dann kam ein umjubeltes Konzert vor 5.000 Fans und – vor allem – die feuchtfröhliche Aftershow-Party in der Tenne dazwischen. Dort tanzte Kid Rock bis in die frühen Morgenstunden, baggerte die blonden Skihaserln an und plauschte ausgiebigst mit Jazz-Gitti. Als absolutes Highlight schwang sich Robert James Ritchie (so Rock bürgerlich) gegen drei Uhr früh sogar hinter das Mischpult. Als Sensations-DJ heizte er den Party-People eine Stunde lang ein. Gratis – nur Unmengen Wodka nahm er als Gage.

Mitleid mit Guy
Schladming hatte es dem Rock-Superstar – sein Song All Summer Long ist der offizielle Hit des Jahres 2008 – derart angetan, dass er gleich bis Dienstagnachmittag blieb. Hetzte er sonntags mit einer Pistenraupe über die Planai („Ich liebe große Dinger“), so sprach er einmal mehr über seine gescheiterte Ehe mit Pamela Anderson: „Das Eheleben war die Hölle und ich werde auch immer wieder bloß darauf reduziert. Doch zum Glück habe ich nun auch einen Welthit, der die Menschen bewegt, ganz anders als Guy Ritchie, den Madonna wohl sein ganzes Leben verfolgen wird.“

Auf die Frage, wohin er denn in Zukunft gehen möchte, gab’s für Rock in Schladming nur eine Antwort: „Ich gehe an die Bar.“ Und die steht ja bekanntlich in seinem Hotelzimmer. Viele willige Frauen inklusive...

Foto: (c) APA/Friedrich Jamnig

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.