Kinder auf Bestellung für Hollywood-Stars

Zwillingsboom

© WireImage

Kinder auf Bestellung für Hollywood-Stars

Jennifer Lopez, Julia Roberts und Desperate-Housewifes-Star Marcia Cross: Angelina Jolies Niederkunft ist nur der Höhepunkt einer auffälligen Reihe von „Hollywood-Geburten“, die Zwillinge hervorbringen. Viele Stars dürften der Natur dabei allerdings auf die Sprünge geholfen haben: Denn lediglich bei zehn Prozent liegt die Wahrscheinlichkeit, auf natürlichem Weg mit Zwillingen schwanger zu werden – bei einer künstlichen Befruchtung schießt die Wahrscheinlichkeit einer Mehrlingsschwangerschaft aber rasant in die Höhe.

  • TREND 1: Künstliche Befruchtung. „Zwei Drittel der Zwillingsschwangerschaften entstehen durch die moderne Reproduktionsmedizin“, ist der Gynäkologe Wilfried Feichtinger überzeugt. Der Zwillings-Boom in Hollywood deutet stark darauf hin, dass immer mehr Stars nun eine künstliche Befruchtung wählen: und zwar genau zu dem Zeitpunkt, den sie selbst bestimmen. Der Grund für die vermehrten Zwillingsgeburten: Gleich mehrere befruchtete Eizellen werden bei der künstlichen Befruchtung in die Gebärmutter eingesetzt, um so die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Embryo in der Gebärmutter einnistet, zu erhöhen.
  • TREND 2: Geplante Zwillinge. Denn gerade bei Hollywoodstars ist der Wunsch nach einem eigenen Baby nicht immer leicht zu erfüllen. „Durch die ausschweifende Lebensweise bei Stars kann es bei der Empfängnis Probleme geben“, erklärt Mediziner Feichtinger. Gründe für die Zwillingsgeburten bei Angelina, Julia & Co. können also auch bei der Einnahme von Hormonen liegen, die die Wahrscheinlichkeit von Mehrfachschwangerschaften um ein Vielfaches steigern. „Durch Hormonpräparate kann dann ein doppelter Eisprung ausgelöst werden“, erklärt Gynäkologe Feichtinger. Der Wunsch nach Zwillingen kann so leicht erfüllt werden.
  • TREND 3: Wahl des Geschlechts. Für Hollywood-Stars ist dem Weg zum perfekten Baby kaum noch eine Grenze gesetzt. Denn in den Reproduktionslabors der Vereinigten Staaten lassen Mediziner die Eltern gleich auch das Geschlecht ihres künftigen Baby selbst bestimmen. Dazu werden mehrere Eizellen im Reagenzglas künstlich befruchtet, anschließend das jeweilige Geschlecht bestimmt und der Embryo mit dem gewünschten Geschlecht in die Gebärmutter eingepflanzt.
  • TREND 4: Kaiserschnitt. Ein weiterer Hollywood-Trend: Immer weniger Stars wollen sich den Strapazen einer natürlichen Geburt unterziehen und wählen daher einen Kaiserschnitt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.