Kröger & Lichter - Das Ende einer

Nach 20 Jahren

© TZ ÖSTERREICH / FALLY

Kröger & Lichter - Das Ende einer "Ehe"

Seit den frühen 90ern sah man Künstlermanagerin Marika Lichter (59) und Musical-Star Uwe Kröger (44) immer im Doppelpack und selten nur alleine. Seit 15 Jahren leitet Lichter die künstlerischen Geschicke ihres Schützlings, seit 20 Jahren verbindet die beiden eine enge Freundschaft. Doch seit 23. Mai ’09 ist alles anders.

Vertragsende per Mail
An diesem Tag erhielt sie ein E-Mail von ihrem Erfolgsgaranten, in dem er ihr mitteilte, dass ab sofort Herbert Fechter sein Manager sei. Das ohne vorangehendes Gespräch, oder irgendwelche Hinweise auf Gründe seiner Entscheidung, hört man von jener Frau, die Uwe Kröger als Tod im Musical Elisabeth zum Durchbruch verhalf.

Doch das Ende der Partnerschaft zwischen den beiden Stimmgewalten hat, wie Insider wissen wollen, eine weitaus größere Tragweite, als nur die einer professionellen. Gemutmaßt wird, dass es Ungereimtheiten (wie in einer Ehe) zwischen ihnen gab, die Kröger – er lebt in einer Beziehung mit dem Arzt Christopher Wolf – letztlich dazu veranlassten, dem Ganzen ein Ende zu setzen.

Ende einer Freundschaft
Nach 20 Jahren Freundschaft und mehr als erfolgreicher Zusammenarbeit sei Lichter von dieser Vorgehensweise sehr betroffen. Das E-Mail ihres ehemaligen Schützlings verwunderte, ja kränkte sie enorm. Doch für sie steht auch fest, dass sie seit 1. 1. 1994 einen weltweit exklusiven Management-Vertrag mit Uwe Kröger hat, der frühestens per 30. September 2009 (nach Ende einer Kündigungsfrist) endet. „Ich halte fest, dass ich einer vorzeitigen Auflösung des Vertrages nicht zugestimmt habe und auch nicht zustimmen werde!“, sagt sie auf ÖSTERREICH-Anfrage zu der Causa.

Neues Management
Entsprechend zugeknöpft, zeigt sich auch Herbert Fechter (er managt neben EAV-Star Klaus Eberhartinger auch andere Show-Größen): „Zu all dem kann ich nichts sagen. Natürlich wäre es für mich besonders ehrenvoll die Nummer 1 des Musicals vertreten zu dürfen“. Allerdings bis es so weit ist, werden wohl noch die Anwälte der Parteien das Wort haben, was bestimmt an der Substanz der beiden Protagonisten zehren wird. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Lichter in früheren Interviews verriet, das Uwe ihr „Lebensmensch“ sei. Jetzt allerdings scheint Kröger einfach einen neuen Abschnitt beginnen zu wollen.

Vorerst aber wird man die beiden noch gemeinsam sehen – zumindest auf der Bühne. „Wir sind Profis und werden unsere geplanten Auftritte, natürlich noch absolvieren.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.