Kylie & Olivier trennen sich

Freundschaftlich

© (c) Photo Press Service

Kylie & Olivier trennen sich

Es war eine der großen Romanzen der Promi-Welt. Sie ein Megastar des Pop, er ein bestens aussehender Schauspieler mit großen Ambitionen in Hollywood. Als sie an Krebs erkrankte und er sich liebevoll um sie kümmerte, rührte das Millionen zu Tränen. Aber das war einmal. Mit einigen wenigen Sätzen gaben Kylie Minogue (38) und Olivier Martinez (41) am Samstag ihre Trennung bekannt.

"Sehr enge Freunde"
"In gegenseitigem Einverständnis", wie es hieß. Und sie würden "sehr enge Freunde" bleiben - das ganz gewöhnliche Ende eines Traumpaares. Dabei hatte alles in großem Stil begonnen, bei der Verleihung der "Grammy"-Musikpreise vor vier Jahren in Hollywood. Gleich danach wurden die Australierin und der Franzose gemeinsam im Restaurant gesichtet. Später fuhren sie mit seinem cremefarbenen Jaguar-Cabrio, Baujahr 1969, in ihr Hotel. Am nächsten Morgen stand das Auto immer noch auf dem Hotelparkplatz, obwohl Martinez nur einige Straßen weiter wohnte.

Prominente Beziehung
Seither war klar, dass die Pop-Ikone mit ihren 65 Millionen verkauften Platten ("I Should Be So Lucky", "Can't Get You Out Of My Head") und der zunächst nur mäßig bekannte Schauspieler ("Der Husar auf dem Dach", "S.W.A.T.") ein Paar waren. Richtig prominent wurde die Beziehung aber erst, als Minogue im Frühjahr 2005 an Brustkrebs erkrankte. In Australien schnitten ihr die Ärzte sofort eine golfballgroße Geschwulst aus dem Körper. Anschließend flog sie zur Chemotherapie nach Paris, um in Martinez' Nähe zu sein.

Medien-Lieblinge
Monatelang wurde das Schicksal des Paares rund um die Welt von den bunten Blättern aufmerksam verfolgt: wie sie die Haare verlor, wie die beiden Händchen haltend durch Paris wanderten, sie ein Schatten ihrer selbst, wie es ihr dann wieder besser ging und dies im italienischen Küstenstädtchen Portofino gemeinsam gefeiert wurde. Dann gaben die Ärzte Entwarnung. Ob der Krebs tatsächlich besiegt ist, wird man aber wohl erst in einigen Jahren wissen.

"Er war für mich da"
In all der Zeit wich "Ollie" Martinez der 1,55 Meter kleinen Sängerin kaum von der Seite. "Er war immer für mich da. Er hat seine eigenen Pläne für mich zurückgestellt. Er ist der größte Ehrenmann, den ich jemals getroffen habe", sagte sie noch im November über ihn. Da verwunderte es allerdings schon ein wenig, dass der französische Frauenschwarm von Heiratsplänen absolut nichts wissen wollte. "Mindestens sechs Jahre will ich noch warten", verkündete er.

Gerüchte mit Models
Beim Auftakt der "Showgirl Homecoming"-Tour in Australien, dem großen Comeback, war Martinez dann noch dabei. Aber bei den Auftritten in Europa wurde er nicht mehr gesehen - auch nicht, als die Sängerin Anfang des Jahres in Manchester völlig erschöpft schon nach 45 Minuten von der Bühne musste. Stattdessen gab es Berichte, dass Martinez seine Zeit lieber mit dem Model Sarai Givaty (24) und der Schauspielerin Michelle Rodriguez (28) verbringt.

Urlaub in Mexiko
Nach Informationen der britischen Zeitung "The Sun" (Samstag) versuchten die beiden jetzt noch einmal, ihre Beziehung mit einem Urlaub in Mexiko zu kitten. Aber es war wohl schon zu spät. Und so bekommt Minogues Ankündigung, in diesem Jahr kürzer zu treten und "das Gleichgewicht in meinem Leben zu finden", einen ganz neuen Sinn. Am Dienstag will sie jedenfalls in London sein, um im Victoria & Albert-Museum eine Ausstellung mit ihren schönsten Bühnenkleidern aus zwei Jahrzehnten zu eröffnen - wieder allein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.