Lady Gaga räumt MTV-Musikpreise ab

Europe Music Awards

© Reuters

Lady Gaga räumt MTV-Musikpreise ab

Lady Gaga ist die Königin des Pop 2010: Die US-Sängerin triumphierte am Sonntagabend mit drei Auszeichnungen bei der Verleihung der Musikpreise von MTV Europa. Die Zuschauer des Musiksenders wählten die 24-Jährige zur besten Sängerin und zum besten Popstar und ihren Hit "Bad Romance" zum besten Song. Schon bei den amerikanischen MTV Video Music Awards vor zwei Monaten hatte Lady Gaga alle Konkurrenten geschlagen und acht Trophäen abgeräumt. Allerdings gab es diesmal keinen aufsehenerregenden Auftritt im Rindfleisch-Outfit: Lady Gaga gastierte am Gala-Abend in Madrid mit ihrer "Monster Ball"-Tour in Budapest, von wo aus sie dreimal live in die spanische Hauptstadt zugeschaltet wurde.

Die MTV Europe Music Awards wurden wieder einmal von nordamerikanischem Pop und Rock dominiert. Bis auf eine Auszeichnung gingen alle zwölf Preise an Musiker vom amerikanischen Kontinent. Lediglich Tokio Hotel rettete die Pop-Ehre Europas: Die Band aus Deutschland holte den Preis für den besten Auftritt in der Show "MTV World Stage".

Justin Bieber gewählt
Ausgerechnet der 16-jährige Teenieschwarm Justin Bieber wurde zum besten männlichen Künstler gewählt, was viele der Fans in der Caja Magica mit lauten Buhrufen quittierten. Außerdem gewann der Kanadier in der Kategorie "Best Push Act", in der Künstler nominiert waren, die im MTV-Programm besonders präsentiert, also gepusht, wurden.

Den US-Erfolg komplett machten die Bands Linkin Park (Live), Thirty Seconds to Mars (Rock) und Paramore (Alternative). Eminem sicherte sich den Preis als bester Hip-Hopper und die 23-jährige Kesha darf sich bester Newcomer nennen.

Perry enttäuscht
Katy Perry, die zusammen mit Lady Gaga an der Spitze der Nominierungsliste lag, konnte nur einen von fünf möglichen Preisen mit nach Hause nehmen: Mit ihrem Sommerhit "California Gurls" lieferte sie - zusammen mit Rapper Snoop Dogg - das beste Video ab.

Außerdem gab es zwei Sonderpreise: Die US-Rockgruppe Bon Jovi bekam den erstmals verliehenen Global Icon Award und die Kolumbianerin Shakira wurde für ihr Engagement um Bildung für alle mit dem MTV Free Your Mind Award ausgezeichnet.

Die MTV-Zuschauer in Europa gaben bei der Wahl ihrer Favoriten 46 Millionen Stimmen ab, wie der Sender mitteilte. Die zweieinhalbstündige Live-Show wurde per TV und Internet weltweit übertragen.

Gewinnspiel: Mit oe24.at zu Lady Gaga in Wien!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.