Lauda-Babys im Anflug

Zwillinge kommen

© TZ Österreich

Lauda-Babys im Anflug

Es sind die letzten Vorbereitungen für Formel-1-Legende Niki Lauda (60) und seine hochschwangere Frau Birgit (30).

Am Mittwoch steht eine letzte Routine-Untersuchung in der noblen Privatklinik Goldenes Kreuz in Wien-Alsergrund auf dem Programm. Lauda zu ÖSTERREICH: "Es wird alles noch einmal durchgecheckt. Außerdem wird der Termin für die Geburt fixiert.“

Wann es genau so weit sein wird oder wie die Kinder heißen werden, ist Lauda nicht zu entlocken. Der werdende Gentleman-Papa schweigt - und genießt im Stillen die Vorfreude auf den Nachwuchs: Birgit erwartet Zwillinge, einen Buben und ein Mädchen.

Lauda im Kreißsaal? „Hab das noch nie gemacht“
Per Kaiserschnitt sollen die beiden das Licht der Welt erblicken. Unmittelbar im Kreißsaal möchte Lauda zwar nicht dabei sein ("Ich habe das im Leben noch nicht gemacht. Ich überlass das lieber den Ärzten, ohne sie zu stören.“).

Direkt nach der Geburt will er seine Frau und die Kleinen allerdings sofort in die Arme schließen - was eine Geburt vor Ende der Woche eher unwahrscheinlich macht. Denn Lauda wäre nicht Lauda, wenn er nicht auch in Zeiten des positiven Privatstresses einen vollen Terminkalender hätte: Am Montagabend wurde er (alleine) bei der Vorpremiere des Komikertrios maschek im Wiener Rabenhof gesehen, heute Abend um 20.40 Uhr wird er einen Party-Jet seiner Fluglinie NIKI als Pilot nach Ibiza fliegen.

Während das Partyvolk feiert, geht sich für Lauda vielleicht ein Besuch in seinem Haus auf der Insel aus - jenem Haus, in dem sich Birgit den ganzen Sommer lang auf die Geburt vorbereitet hat. Morgen früh fliegt er den Jet zurück.

Arbeitsstress auch ein bisschen als Ablenkung von der Nervosität? Gut möglich. „Birgit geht es sehr gut. Sie ist eine zufriedene Schwangere – und ruhiger als ich“, gab der 60-Jährige erst kürzlich zu. Schon in wenigen Tagen sollte die Anspannung abfallen: Als wahrscheinlichster Termin für die Geburt gilt der kommende Sonntag, 20. September.

ÖSTERREICH: Herr Lauda, ganz Österreich fragt sich, wann Ihre Zwillinge kommen. Es gibt ja sogar das Gerücht, dass die Geburt schon still und heimlich über die Bühne gegangen ist. Stimmt das?
Niki Lauda: Also ich kann alle beruhigen. Ich kann Ihnen definitiv sagen, dass die Babys noch nicht da sind. Alle Besserwisser, die derzeit herumlaufen und das Gegenteil behaupten, haben keine Ahnung.

ÖSTERREICH: Dann verraten Sie uns doch, wann der Geburtstermin ist?
Lauda: Wir haben am Mittwoch einen weiteren Termin beim Arzt. Da wird dann festgelegt, wann die Geburt stattfindet. Davor kann ich dazu nichts sagen.

ÖSTERREICH: Zuletzt hieß es, Sie planen eine Pressekonferenz zu der Geburt?
Lauda: Es gibt sicher keine Pressekonferenz. Mehr sage ich zu dem Thema nicht.

Formel-1-Legende Lauda als erfahrener Papa
Erfahrung im Umgang mit Kindern und mit der Vaterrolle konnte die Formel-1-Legende bereits reichlich sammeln: Seine Söhne Lukas und Mathias stammen aus erster Ehe mit Frau Marlene, außerdem hat er noch einen unehelichen Sohn namens Christoph.

Seine große Liebe Birgit lernte Lauda 2004 kennen, als sie bei seiner Fluglinie NIKI als Stewardess jobbte. Im Vorjahr wurde in einer Blitzhochzeit geheiratet – und schon bald ist das Familienglück mit den Zwillingen komplett.....

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.