Lily Allen verhöhnt betrunken US-Präsident Bush

Bsoffener Auftritt

© Photo Press Service, www.photopress.at

Lily Allen verhöhnt betrunken US-Präsident Bush

Die 22-Jährige belegte Bush mit ordinären Ausdrücken. Zudem gab sie während ihres 45-minütigen Auftritts zu, "ein bisschen besoffen" zu sein.

Betrunken wie Kollegin Amy
Allens Plattenfirma hatte erst am vergangenen Freitag eine Konzerttour an der Westküste in den USA absagen müssen. Die US-Behörden hatten die Sängerin Anfang August am Flughafen in Los Angeles aufgegriffen und zu einem mutmaßlichen Angriff auf einen Fotografen im März diesen Jahres in London befragt. Sie musste daraufhin ihr Arbeitsvisum abgeben.

MTV Music Award-Nominierung
Die Sängerin, die durch die Internetseite MySpace bekannt wurde, ist bei den diesjährigen MTV Music Awards für die Kategorie "beste Newcomer" nominiert. Sie zeigte sich enttäuscht darüber, bei der im September in Las Vegas stattfindenden Verleihung nicht dabei sein zu können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.