Richard Lugner in der Lohan-Falle Richard Lugner in der Lohan-Falle

Schuldenberg

© Raunig, Filmmagic

© Raunig, Filmmagic

Richard Lugner in der Lohan-Falle

Vom Drogensumpf in die Schuldenfalle: Richard Lugners (77) verhinderte Opernball-Skandalnudel Lindsay Lohan (23) gerät immer tiefer in die Negativ-Schlagzeilen. Neben jüngsten Alkohol-Abstürzen wurde nun bekannt, dass das US-Starlet auf einem Schuldenberg von 600.000 Dollar sitzt.

Grund: Lohan soll auf zu großem Fuß gelebt haben. „Lindsay hat mit ihren Kreditkarten 600.000 Dollar (ca. 450.000 Euro) Schulden gemacht. Eine Karte wurde bereits eingezogen und es ist nur eine Frage der Zeit, bis das mit den anderen auch passiert“, so ein Lohan-Intimus.

Opernball-Pleite
Nicht nur die Kreditkartenunternehmen warten auf ihr Geld. Auch Richard Lugner schuldet Lohan nach der Opernball-Absage im Februar 200.000 Euro. Wochenlang wurde der Baumeister von ihrem Management vertröstet. Jetzt reicht es Lugner. Immerhin: Schlappe 10.000 Euro wurden vergangenen Mittwoch auf Lugners Konto überwiesen. Und was passiert mit dem Rest? Kein Scherz – Lohan muss es abstottern.

„Ein bisserl was muss sie noch überweisen. Aber wir haben angedacht, für meine Sendung Die Lugners in der zweiten oder dritten Juni-Woche zu Lindsay nach Los Angeles zu fliegen. Dort soll sie mit uns shoppen und auf Party-Tour gehen“, sagt Lugner zu ÖSTERREICH. „Und wenn sie dann zu viel getrunken hat, führe ich sie gerne heim“, schmunzelt der „Babysitter in spe“.

Ein bisschen wenig Gegenleistung für 190.000 Euro, dachte sich Lugner und legt nach: „Außerdem soll sie im September zur 20-Jahr-Feier der Lugner City als Gast kommen. Lindsay arbeitet sozusagen ihre Schulden auf diese Weise bei mir ab.“

Todesangst
Nur einer kann Lugners Pläne zunichtemachen: Lohans Vater Michael. Er will seine Tochter wegen „Tabletten- und Alkoholmissbrauchs“ in die Entzugsklinik einliefern lassen. Noch weigert sich der „Herbie“-Star, doch Freunde warnen: „Wenn du so weitermachst, stirbst du.“

Fix ist: Lugners Geld ist (bis auf die 10.000 Euro) weitgehend futsch. Lohans US-Gläubiger rechnen mit dem Schlimmsten. Ein Insider: „Ein Unternehmen denkt über einen Schuldentilgungsplan für Lindsay nach. Aber falls sie nicht genug Einkommen hat, kann sie ihre Schulden nicht abbezahlen und daher bereiten sich Firmen darauf vor, sie zu verklagen.“

Zudem soll die Schauspielerin eine Rolex im Wert von 26.000 Euro geklaut (oder nicht zurückgegeben) haben. Da sie vorbestraft ist, droht ihr Gefängnis. Eine Unterkunft könnte sie bitter nötig haben. Sie soll aus ihrer Wohnung aus Los Angeles geflogen sein, weil sie die Miete nicht mehr aufbringen konnte.

Lugners Villa in Grinzing steht sicher für Lohan offen ...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.